1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Griechen mauern sich raus

Argentinien kam im Sparmodus zum Sieg in Gruppe B, während Rehagels Griechen mit mutlosem Defensiv-Fußball ausscheiden. Rang zwei erkämpfte sich Südkorea in einem packenden Match gegen Nigeria.

Lionell Messi im Duell mit Sokratis Papastathopoulos (Foto: AP)

Zum ersten Mal als Kapitän: Lionell Messi (re.)

Wieder ein afrikanisches Land, das aus dem Turnier ausscheidet: Trotz großem Kampf muss auch Nigeria die Koffer packen. In einem hart umkämpften Spiel gegen Südkorea kamen die nigerianischen "Super Eagles" nicht über ein 2:2 hinaus, das für die Asiaten Platz zwei und die Qualifikation fürs Achtelfinale bedeutete. Griechenland stieß gegen Argentiniens B-Elf an seine Grenzen und muss nach der verdienten 0:2-Niederlage die Heimreise antreten.

Argentinien im Schongang

Diego Maradona dachte bereits ein Spiel weiter und schonte sieben Stammkräfte. Sein Gegenüber Otto Rehagel blieb sich auch im letzten Gruppenspiel treu und setzte auf eine defensive Aufstellung mit zwei Abwehrreihen – und das sah man auf dem Rasen: Argentinien machte das Spiel, war fast immer in Ballbesitz und kam zu guten Chancen. Aguero hatte nach einem sehenswerten Alleingang in der 18. Minute das 1:0 bereits auf dem Fuß, ehe Veron mit einem Distanzschuss am griechischen Keeper Tzorvas scheiterte.

Diego Maradona am Ball (Foto: AP)

Die Hände Gottes: Maradona mal wieder mit der Hand am Ball - diesmal völlig legal

Danach spielte auch Griechenland endlich mit und versuchte mit langen Bällen auf die einzige Spitze Samaras zum Erfolg zu kommen. Die gefährlichen Chancen hatte allerdings weiterhin Argentinien: Gegen Ende der ersten Halbzeit verhinderte Torhüter Tzorvas gleich zwei Mal gegen Maxi Rodriguez und Messi einen Rückstand.

Otto Rehagel (Foto: AP)

WM-Abschied: Otto Rehagel

Nach der Pause brachte erneut der laufstarke Samaras Gefahr vor das argentinische Tor: Bedrängt durch Verteidiger Burdisso zieht Samaras den Ball knapp am Gehäuse vorbei. Und dann fielen doch noch zwei späte Tore: Bayern-Verteidiger Demichelis knackte den Abwehrriegel der Griechen mit einem Abstauber aus kurzer Distanz (77.), ehe auch noch Superstar Lionel Messi auf sich aufmerksam machte: Zum ersten Mal als Kapitän auf dem Rasen, hämmerte Messi einen Ball an den Pfosten und sorgte wenig später mit einem weiteren Kunstschuss für die indirekte Vorlage zum 2:0 (89.). Tzorvas ließ den Ball abprallen und Palermo markierte den Endstand.

"Super Eagles" früh in Führung

Im zweiten Spiel der Gruppe B begann Südkorea offensiv und wäre beinahe durch Chung-Yong Lee bereits in der zweiten Minute in Führung gegangen. Jubeln konnten allerdings zuerst die "Super Eagles" aus Nigeria: Nach einer Hereingabe von Odiah umlief Uche den zu langsamen Du-Ri Cha und traf aus sechs Metern zum 1:0. (12.)

Park Ji Sung (r) setzt sich gegen John Utaka durch (Foto: AP)

Umkämpft: Park Ji Sung gegen John Utaka

Obwohl Südkorea danach mehr tat, war es in der 36. Minute erneut Uche, der mit einem Pfostentreffer aus 22 Metern für Aufsehen sorgte. In der 38. Minute wurden dann die Bemühungen der Asiaten belohnt: Nach einem Freistoß von Ki lief sich Jung-Soo Lee im Rücken der Abwehr frei und traf aus kurzer Distanz zum 1:1.

Park mit genialem Freistoß

Direkt nach dem Wiederanpfiff drehten die Südkoreaner das Spiel. Park zirkelte einen Freistoß zum 2:1 (49.) sehenswert neben den Pfosten. Der nigerianische Torhüter Enyeama stand zwar in der richtigen Ecke, machte aber einen Schritt in die falsche Richtung. Auf dem falschen Fuß erwischt wurde in der 66. Minute offenbar Yakubu, der aus drei Metern das leere Tor nicht traf. Nur drei Minuten später machte er seinen Fehler jedoch gut, indem er einen Foulelfmeter zum 2:2 (69.) verwandelte. Nigeria hatte nun sogar die Chance zur Führung: Martins lupfte den Ball nur knapp am Tor vorbei. Doch Trotz des Anrennens der Afrikaner blieb es am Ende bei Unentschieden, das nur Südkorea half.

Damit spielt Argentinien im Achtelfinale gegen Mexiko und Südkorea gegen Uruguay.

Endergebnis WM-Gruppe B:

1. Argentinien 9 Punkte, 7:1 Tore

2. Südkorea 4 Punkte 5:6 Tore

3. Griechenland 3 Punkte, 2:5 Tore

4. Nigeria 1 Punkt, 3:5 Tore

Autor: Joscha Weber

Redaktion: Wolfgang van Kann

Die Redaktion empfiehlt