1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Dortmund siegt weiter

Zum dritten Mal in Folge gewinnt Borussia Dortmund in der Bundesliga. Zum Auftakt des 22. Spieltages besiegt der BVB den VfB Stuttgart und entfernt sich weiter von den Abstiegsrängen.

Die Freude und Erleichterung war BVB-Coach Jürgen Klopp nach dem Schlusspfiff in Stuttgart anzusehen. Mit dem dritten Erfolg hintereinander distanzierte sich Borussia Dortmund weiter von der Abstiegszone. Gegen den VfB Stuttgart gewannen die Dortmunder verdient mit 3:2 (2:1). Die Führung erzielte Pierre-Emerick Aubameyang (25. Minute). Doch Stuttgart glich nur wenige Minuten wieder aus - Florian Klein traf vom Punkt (32.). Vor der Pause sorgte Ilkay Gündogan für das 2:1 (39.), ehe Marco Reus kurz vor dem Ende für die endgültige Entscheidung sorgte (89.). Der Anschlusstreffer von Georg Niedermeier in der Nachspielzeit kam zu spät (90.+1).

"Wir sind der verdiente Sieger. Stuttgart hat nur zwei Ecken und macht zwei Tore", sagte Klopp nach dem Sieg. "In vielen anderen Momenten haben wir guten Fußball gespielt. Wir haben beim Elfmeter Glück gehabt, dass es keine Karte gibt. In der Bundesliga wird es insgesamt noch eine Weile dauern bis wir eine andere Situation haben."

Kagawa legt per Hacke auf

Klein (r.) trifft zum zwischenzeitlichen Ausgleich. (Foto: Getty)

Florian Klein (r.) trifft zum zwischenzeitlichen Ausgleich

Vor rund 60.000 Zuschauern zeigte der BVB erneut eine konzentrierte Leistung. Von Beginn an versuchte das Team von Trainer Klopp das Spielgeschehen zu bestimmen. Nach einigen Warnschüssen auf das Tor der Gastgeber, erzielte Aubameyang die verdiente Führung für die Dortmunder. Doch Stuttgart kämpfte und wurde wenige Minuten später belohnt. Nach einem Foul von Nuri Sahin an Georg Niedermeier im Strafraum, verwandelte Klein den fälligen Elfmeter gekonnt zum Ausgleich. Sahin verhinderte durch sein Foul eine klare Torchance und hätte für die Aktion auch die Rote Karte sehen können, doch Schiedsrichter Deniz Aytekin ließ den Spielmacher auf dem Feld. Das Gegentor hatte keine Auswirkungen auf das Spiel der Gäste. Angetrieben von zahlreichen BVB-Fans kombinierten sich die Dortmunder nach dem Ausgleich wieder in die Stuttgarter Gefahrenzone. Shinji Kagawa legte per Hacke für Gündogan auf, der die erneute Führung erzielte.

Niedermeier trifft zu spät

Die zweite Halbzeit plätscherte die ersten Minuten vor sich hin. Der BVB kontrollierte die Partie, kam aber nicht zu zwingenden Torchancen. Die Gastgeber konzentrierten sich auf die Defensive, waren aber nicht in der Lage, positive Akzente nach vorne zu setzen. Die erste Torchance bekamen die Zuschauer erst in der 76. Minute zu sehen: Sahin versuchte es aus der Ferne, doch Sven Ulreich parierte ohne Probleme. Außer dem Stuttgarter Torwart war an diesem Abend niemand im VfB-Kader, der sich gegen die Niederlage zu wehren versuchte. Kurz vor dem Schluss erzielte Reus das 3:1 nach einem katastrophalen Fehler der VfB-Hintermannschaft. Das Tor von Niedermeier in der Nachspielzeit änderte am verdienten Dortmunder Sieg nichts mehr.

Alle Informationen zu den anderen Partien des Spieltages finden sie

hier.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links