1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Die Schwester an Kims Seite

Sie ist erst 27 und wurde als enge Vertraute des Staatsführers genannt: Nordkoreas Machthaber Kim Jong-Un verschaffte seiner jüngeren Schwester Kim Yo-Jong einen hohen ZK-Posten. Anfang einer Parteikarriere?

Die Dynastie der Kims in der nordkoreanischen Parteidiktatur wird durch eine neue Variante gestärkt: Machthaber Kim Jong Un ließ seine jüngere Schwester Kim Yo-Jong (Artikelbild im Kreis) in der kommunistischen Hierarchie aufrücken und mit dem Posten einer Vizedirektorin im Zentralkomitee beauftragen. Die Staatsmedien beschrieben die 27-Jährige als "stellvertretende Abteilungsleiterin des ZK" der alles beherrschenden Arbeiterpartei.

Sie habe ihren Bruder neben anderen Funktionären beim Besuch eines Trickfilmstudios in Pjöngjang begleitet, wurde anlässlich der Bekanntgabe vermeldet. Es war das erste Mal seit dem ersten offiziellen Auftritt der Schwester an der Seite Kims vor acht Monaten, dass ihr Posten näher beschrieben wurde. Zuvor war sie nur als "leitende Beamtin" tituliert worden.

Seitdem war angenommen worden, dass sie im Machtgefüge der KP weiter aufsteigen und ihrem Bruder bei den Regierungsgeschäften einmal stärker zur Hand gehen könnte. In welcher Abteilung sie arbeitet, blieb allerdings unklar.

Eine längere Abwesenheit des Staatsführers aus der Öffentlichkeit hatte jüngst zu Vermutungen über eine Erkrankung Kims geführt, aber auch zu Spekulationen über eine Neuformation der Machtstrukturen auch innerhalb des Kim-Familienclans.

Mutter des nach abweichenden Angaben 30 oder 31 Jahre alten Kim Jong Un und seiner Schwester ist die 2004 verstorbene Ko Yong Hi. Sie war die dritte Frau des früheren Diktators Kim Jong Il. Kurz nach dessen Tod Ende 2011 wurde sein Sohn zum neuen "obersten Führer" von Partei, Streitkräften und Staat ausgerufen.

SC/kle (rtre, dpa, afpe)