1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Der deutsche Konsument kauft und kauft

Die Stimmung der Käufer in Deutschland war bereits gut, und sie ist noch besser geworden. Das zeigt der neueste GfK-Konsumklimaindex. Er steigt den dritten Monat in Folge.

Viele Haushalte in Deutschland rechnen mit weiterem Wirtschaftswachstum und planten deshalb größere Anschaffungen, fanden die Konsumforscher der GfK heraus. Das ist einer der Gründe dafür, dass das Konsumbarometer für den Monat Juni erneut steigt.

Nach einer leichten Delle zum Jahresbeginn ist der GfK-Index damit über die letzten drei Monate auf den höchsten Stand seit September letzten Jahres gestiegen. "Die Kauflaune bleibt ungebrochen", fasste GfK-Konsumforscher Rolf Bürkl die Stimmung zusammen.

Konsum als Konjunkturstütze

Der private Konsum bleibe damit eine wichtige Konjunkturstütze, so Bürkl weiter. 2016 steigen die privaten Konsumausgaben den Prognosen zufolge um insgesamt zwei Prozent. Auch dank dieser Konsumlaune legte das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland in den ersten Monaten des Jahres bereits um 0,7 Prozent zu.

Deutschland Konsumklimastudie Gesellschaft für Konsumforschung GfK

GfK befragt monatlich 2.000 Konsumenten

Experten hatten damit gerechnet, dass der GfK-Index der Konsumforscher aus Nürnberg stagniert. In der Tat sind die Verbraucher offenbar nicht mehr ganz so optimistisch wie im Vormonat, was die Hoffnung auf mehr Lohn betrifft. Dennoch bewege sich der Indikator weiter auf "einem sehr guten Niveau", sagte GfK-Experte Bürkl. Für den Konsumklima-Index befragt die GfK im Auftrag der EU-Kommission jeden Monat 2.000 Verbraucher.

ar/hg (dpa, rtr, afp)

Die Redaktion empfiehlt