1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Tennis

Davis-Cup-Team muss in die Relegation

Enttäuschung für Deutschlands Davis-Cup-Mannschaft: In der ersten Runde verlieren die Tennisprofis zu Hause gegen Belgien. Statt Viertelfinale heißt es jetzt Bangen um den Klassenerhalt.

Das deutsche Davis-Cup-Team muss zum dritten Mal nacheinander gegen den Abstieg aus der Weltgruppe kämpfen. Alexander Zverev verlor das Spitzeneinzel in der Frankfurter Ballsporthalle gegen Steve Darcis nach 2:59 Stunden mit 6:2, 4:6, 4:6 und 6:7 (8:10). Seine Mannschaft lag damit im Duell mit Belgien vor dem letzten Einzel schon chancenlos mit 1:3 in Rückstand. Anschließend verlor Mischa Zverev gegen Ruben Bemelmans mit 5:7 und 1:6, damit hieß es aus deutscher Sicht dann 1:4.

Nach 2015 gegen die Dominikanische Republik und 2016 gegen Polen wartet für die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB), die als klarer Favorit gegen die ersatzgeschwächten Belgier in die Begegnung gegangen war, erneut die Relegation. Auf wen das Team von Kapitän Michael Kohlmann vom 15. bis 17. September trifft, wird noch ausgelost.

Alexander Zverev hatte nach seinem Auftaktsieg am Freitag gegen den Weltranglisten-143. Arthur De Greef, das Doppel am Samstag mit seinem Bruder Mischa verloren. Das erste Brüderpaar in der deutschen Davis-Cup-Geschichte unterlag Ruben Bemelmans und Joris De Loore mit 3:6, 6:7, 6:4, 6:4 und 3:6. Zum Auftakt hatte Routinier Philipp Kohlschreiber gegen Darcis zu viele Chancen liegengelassen und ebenfalls in fünf Sätzen verloren.

to/ck (sid, dpa)

 

Die Redaktion empfiehlt