1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Brasilien siegt im Prestige-Duell gegen Italien

Beide sind schon für das Halbfinale um den Confed Cup qualifiziert, dennoch geht es zwischen Italien und Brasilien hoch her. Im zweiten Vorrundenspiel der Gruppe A verliert Japan gegen Mexiko.

In den letzten beiden Vorrundenspielen der Gruppe A war die Ausgangslage klar: Italien und Confed-Cup-Gastgeber Brasilien waren bereits für das Halbfinale qualifiziert und spielten im direkten Aufeinandertreffen in Salvador da Bahia um den Gruppensieg. Nach hart umkämpften neunzig Minuten stand fest: Brasilien erreicht durch einen 4:2 (1:0)-Erfolg über Italien als Gruppen-Erster die Vorschlussrunde. Bayern-Verteidiger Dante (45.), Superstar Neymar (55.) und zweimal Fred (66./88.) erzielten vor rund 49.000 Zuschauern die Tore für die Gastgeber. Für die Italiener trafen Emanuele Giaccherini (51.) und Giorgio Chiellini (71.).

Spektakuläre Partie

Von Beginn an schenkten sich Italien und Brasilien nichts. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit hatte Dante seinen großen Auftritt, als er nur elf Minuten nach seiner Einwechslung zur Führung traf. Und das bei seinem persönlichen Heimspiel: Dante, in den Spielen gegen Japan (3:0) und Mexiko (2:0) nur Reservist, ist in Salvador da Bahia geboren, auf der Tribüne jubelten ihm Freunde und Verwandte zu. "Für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen, mit der Selecao in meiner Heimat zu spielen. 60 Freunde waren im Stadion, das war super. Ich hoffe, dass wir weiter hart arbeiten und vielleicht den Confederations Cup gewinnen", sagte Dante und Nationaltrainer Luiz Felipe Scolari ergänzte: "Wir sind auf einem sehr guten Weg. Wir dürfen uns aber nicht vom Ergebnis blenden lassen, wir haben auch Fehler gemacht."

Der Brasilianer Neymar (l.) und der Italiener Ignazio Abate kämpfen um den Ball (Foto: CHRISTOPHE SIMON/AFP/Getty Images)

Intensiver Zweikampf: Der Brasilianer Neymar (l.) und Italienes Ignazio Abate

Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli war trotz der Niederlage zufrieden: "In der zweiten Halbzeit haben wir ein großartiges Spiel gezeigt. Beim Stand von 3:2 wäre der Ausgleich verdient gewesen." Man sei für einige Unkonzentriertheiten bestraft worden, aber seine Mannschaft habe Charakter und Persönlichkeit gezeigt, ergänzte Prandelli. Wie bereits die Spiele zuvor war auch das Gruppenfinale für die Brasilianer eine Gelegenheit, ihren Zusammenhalt mit der Selecao zu demonstrieren. Schon vor dem Anpfiff schwappte La Ola durchs Rund. Bei der Hino Nacional Brasileiro sang das Gros der Zuschauer in der Arena Fonte Nova lauthals mit.

Japan bleibt erfolglos

Javier Hernandez (2.v.r.) freut sich mit seinen Mitspielern über sein Tor zum 2:0 für Mexiko (Foto: YURI CORTEZ/AFP/Getty Images)

Hernandez (2.v.r.) freut sich über sein 2:0 für Mexiko

Zeitgleich spielten in Belo Horizonte Japan und Mexiko gegeneinander, beide hatten keine Chance mehr auf das Weiterkommen. Dabei verabschiedete sich Japans Nationalmannschaft ohne Erfolgserlebnis vom Confederations Cup. Gegen Mexiko unterlag der mit mehreren Bundesliga-Profis spielende Asienmeister mit 1:2 (0:0). Die Tore für die Mexikaner erzielte Javier Hernandez (54./66. Minute) jeweils per Kopfball. Shinji Okazaki (86.) vom VfB Stuttgart konnte nur noch verkürzen. Unter der Leitung des deutschen Schiedsrichters Felix Brych zeigten beide Teams vor rund 53.000 Zuschauern im Estadio Mineirao eine ordentliche Leistung.

In der Vorrundengruppe B finden die Abschlusspartien am Sonntag (23.06.2013, 21.00 Uhr MESZ) statt. In Fortaleza kommt es zu der Begegnung Nigeria gegen Spanien und in Recife treffen Uruguay und Tahiti aufeinander.

Die Redaktion empfiehlt