1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Balotelli: "Lasst sie uns noch einmal fertigmachen"

Er ist das Schreckgespenst der Deutschen: Italiens Starstürmer Mario Balotelli. Doch diesmal ist er gar nicht dabei, wurde vom Trainer ingnoriert. Via Instagram spuckt er trotzdem große Töne in Richtung DFB-Elf.

Das Bild hat sich in die Erinnerung eingebrannt: Mario Balotelli steht einfach nur da. Nackt, muskelbepackt, grimmige dreinschauend. Er scheinte jede Faser seines Körpers anzuspannen - als Demonstration seiner Stärke. Sein Torjubel über das 2:0 im Halbfinale zwischen Deutschland und Italien bei der EURO 2012 ist wie ein Markenzeichen von Balotelli und hat ihn zu einem Internetphänomen gemacht.

Bei der EM in Frankreich fehlt Balotelli. Seine Leistungen in der abgelaufenen Saison für den AC Mailand, der insgesamt eine enttäuschende Spielzeit erlebte, waren zu schlecht. Dennoch verfolgt der bullige Stürmer seine Squadra Azzurra und ihren bisherigen Weg durch das EM-Turnier aus der Heimat als Fan. Vor dem Duell gegen die Deutschen im Viertelfinale schickte er eine klare Botschaft.

"Lasst sie uns noch einmal fertigmachen!" - das klingt genauso unsympathisch, wie man Balotelli, den ewigen Zum-Training-zu-spät-Kommer, den uneinsichtigen Dauer-Falschparker, den selbstverliebt-rotzigen Model-Lover in (schlechter) Erinnerung hat. 2013 hat er zum Beispiel den Spielern von Real Madrid versprochen, ihnen seine Freundin zu überlassen, sollten sie es wider Erwarten doch noch in die Champions League schaffen.

Wer allerdings genau hinsieht, erkennt, dass Balotelli davon schreibt, die Deutschen zu respektieren. Respekt zeigen - eine Fähigkeit, von der man bisher nicht wusste, dass Balotelli sie überhaupt besitzt.

Auch in den italienische Zeitungen werden bereits große Töne gespuckt: "Im Fußball sind wir seit einem halben Jahrhundert besser als die Deutschen", heißt es da. "Auf dem Papier sind wir jetzt schlechter, aber Conte weiß, wie man ihre Sicherheiten verletzen kann. Wir sind nicht der Alptraum der Deutschen, wir sind ihr Trauma, ihre fußballerische Tragödie."

Wer wird diesmal zum "Super-Mario"?

Nun müssen die Italiener nur noch einen Nachfolger für Balotelli finden. Einen, der vorangeht und die Deutschen aus dem Turnier schießt. Ob es so einen Spieler im italienischen Kader gibt? Oder jubelt am Ende vielleicht ein anderer "Super-Mario"? Den mukulösen Oberkörper, um es Balotelli nachzutun, hat Mario Gomez. Man stelle sich das Bild vor: Gomez zeigt seine Muskeln, und im Hintergrund lassen Chiellini und Buffon die Köpfe hängen. Eine spannende Vorstellung. Und spannend wäre auch, zu lesen, was Mario Balotelli anschließend auf Instagram postet.

Die Redaktion empfiehlt