1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Zwei Riesen in Hamburg

Zum ersten Mal haben zwei der größten Luxusliner der Welt, die "Queen Mary 2" und die "Queen Elizabeth", gleichzeitig im Hamburger Hafen festgemacht. Sie blieben allerdings nicht lange.

Viele Fans der Kreuzfahrtschiffe hatten sich schon im Dunklen aufgemacht, um die Ankunft der beiden Riesen am frühen Morgen zu beobachten. Den ganzen Tag über wimmelte es an der Elbe vor Besuchern. Touristen oder Hamburger: Alle wollten einen Blick auf die königlichen Schiffe erhaschen.

Die Schiffe der britischen Reederei Cunard lagen an den beiden Kreuzfahrtterminals an der Elbe. Während die "Queen Elizabeth" am Terminal in Altona andockte - in direkter Nachbarschaft zum traditionellen Hamburger Fischmarkt -, schickte Cunard die "Queen Mary 2" in die Hafencity. Nach einem Treffen der Luxusliner in der Hafencity - begleitet von einem 15 Minuten dauernden Feuerwerk - verließen die Schiffe Hamburg wieder und brachen nacheinander zu Nordeuropa-Touren auf.

Höhepunkt der Saison

Der Doppelbesuch ist ein Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison 2012 in Hamburg. 77 Schiffsanläufe registrierte das Hamburg Cruise Center im ersten Halbjahr 2012. Rund 200.000 Passagiere dürften an Bord gewesen sein. Die Saison zieht sich noch bis Jahresende hin - mit mehr als 160 Schiffsanläufen in der Jahresbilanz 2012 wird dies aller Voraussicht nach ein Rekord werden.

Umweltschützer sehen in der Kreuzfahrt-Branche allerdings ein großes Problem. Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hatte die riesigen Schiffe im vergangenen Jahr als "dreckige Rußschleudern" bezeichnet und zwei Reedereien, stellvertretend für die gesamte Branche, den Negativ-Preis "Dinosaurier des Jahres" verliehen.

pg/kle (dpa, dapd)

Die Redaktion empfiehlt