1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Zahlreiche Tote bei Anschlag in Peshawar

Bei einem Bombenanschlag auf einen Bus sind mindestens 19 Menschen getötet worden. Es war der schlimmste Anschlag in der Region seit Monaten.

Mehr als 40 Menschen seien bei der Explosion am Stadtrand von Peshawar verletzt worden, teilte die Polizei mit. Fünf der Verletzten schweben in Lebensgefahr. In dem Bus seien zahlreiche Regierungsmitarbeiter mitgefahren, sagte der Informationsminister der Provinz, Mian Iftikhar Hussain. Nach seinen Informationen war die Bombe an der Unterseite des Busses angebracht. Unter den Opfern sollen sich sechs Frauen und ein Mädchen befinden. Bisher bekannte sich niemand zu der Tat.

Bereits am Donnerstag waren bei einer Explosion vor einer Koranschule in der Stadt Quetta im Südwesten des Landes 15 Menschen ums Leben gekommen. Seit 2007 wurden in Pakistan fast 5000 Menschen durch Anschläge getötet.

Peshawar liegt im Nordwesten des Landes und grenzt an die halbautonomen paschtunischen Regionen zur Grenze nach Afghanistan. Die Stammesgebiete gelten als Hochburg von Taliban- und Al-Kaida-Anhängern. Diese verüben von dort aus Anschläge gegen die Nato in Afghanistan und die dortigen Streitkräfte.

GD/rb (afp, dpa, rtr, dapd)

Die Redaktion empfiehlt