1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Wolfsburg erneut ohne Sieg

Wolfsburg und Hamburg teilen sich die Punkte. Bremen deklassiert Hoffenheim. Fürth ist Letzter. Im Spitzenspiel trennt sich Tabellenführer Bayern München unentschieden von Meister Dortmund.

Der VfL Wolfsburg hat es verpasst, einen großen Schritt ins gesichterte Mittelfeld zu machen. Gegen den Hamburger SV reichte es am Ende trotz größter Torchancen nur zu einem 1:1 (0:1)-Unentschieden. Damit holte die Mannschaft von Lorenz-Günther Köstner aus der englischen Woche nur zwei Punkte, bleibt unter dem Magath-Nachfolger aber weiter ungeschlagen. Der HSV, der in der 26. Minute durch Maximilian Beister in Führung ging, steht auf Rang neun. Simon Kjaer erzielte den hoch verdienten 1:1-Ausgleich (68.) für die Wolfsburger, die mit 16 Zählern auf Platz 15 verharren.

Arnautovic erzielt Dreierpack

Mit einem hoch verdienten 4:1 (2:0)-Auswärtssieg hat Werder Bremen die TSG Hoffenheim bezwungen und den Klub samt Trainer Markus Babbel tiefer in die sportliche Krise gestürzt. Die beiden Österreicher Sebastian Prödl (21. Minute) und Marko Arnautovic (29.) machten schon früh alles klar für die Bremer, die sich auf Rang acht verbesserten. Arnautovic steuerte die restlichen Bremer Tore bei (73.+79.). Es war der erste Bundesliga-Dreipack für den Stürmer. Hoffenheim, das durch den 1:2-Anschlusstreffer von Sejad Salihovid kurz nach der Halbzeit (50.) noch einmal kurz Hoffnung schöpfte, stagniert mit nur zwölf Punkten und neun Niederlagen auf dem drittletzten Tabellenplatz.

Bremens Marko Arnautovic (M) jubelt mit Kevin de Bruyne (l) und Lukas Schmitz über sein Tor zum 0:2. (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Bremens Arnautovic (2.v.l.) schoss Hoffenheim mit drei Treffern fast im Alleingang ab.

Spitzenduell endet unentschieden

Erst drei Spieltage vor Schluss der Hinrunde kam es in der Bundesliga zum lang ersehnten Duell zwischen Rekordmeister Bayern München und Titelverteidiger Borussia Dortmund. Die Partie verlief über weite Strecken zäh, das 1:1 (0:0) war am Ende das gerechte Ergebnis. Somit bleiben die Bayern Spitzenreiter mit elf Punkten Vorsprung vor dem BVB auf Platz drei. Der Münchener Nationalspieler Holger Badstuber zog sich einen Kreuzbandriss zu.

Von dem Remis profitierte Bayer Leverkusen, das mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg über den 1. FC Nürnberg seinen zweiten Platz verteidigte. Der Tabellenvierte Schalke 04 musste sich dagegen mit einem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach zufrieden geben.

Fürth übernimmt die "Rote Laterne"

Der FC Augsburg hat den letzten Tabellenplatz an Aufsteiger Greuther Fürth abgegeben. Durch das 1:1 (1:1) gegen den SC Freiburg schoben sich die Augsburger um einen Rang nach vorne. Die Fürther unterlagen dem VfB Stuttgart mit 0:1 (0:1) und kassierten ihre neunte Saisonniederlage. Stuttgart brachte den Sieg trotz Unterzahl über die Zeit. Serdar Tasci hatte in der 53. Minute die Rote Karte gesehen.

Auch der Mainzer Torwart Christian Wetklo musste mit Rot vom Platz und auch der FSV Mainz gewann trotzdem sein Heimspiel mit 2:1 (1:1) gegen Hannover. Zum Auftakt des Spieltags hatte sich Aufsteiger Fortuna Düsseldorf überraschend deutlich mit 4:0 (2:0) gegen Eintracht Frankfurt durchgesetzt.

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema