1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Wolfgang Niedecken mit Paul-Lincke-Ring geehrt

Die Stadt Goslar würdigt den Frontmann der Kölschrock-Band BAP für sein musikalisches Schaffen. Seine Hits gehörten längst zum deutschen Popmusikkanon, so die Jury. Niedecken nahm den Ring persönlich entgegen.

Kaum jemand verbinde in seinem Werk so erfolgreich eine hohe persönliche Glaubwürdigkeit und die Liebe zur Heimatregion, hatte die Jury ihre Wahl begründet. "Wolfgang Niedecken gehört seit Jahrzehnten zu den bekanntesten und prägendsten Köpfen der deutschen Rockmusik – als unabhängiger, hochkreativer Freigeist mit Haltung und Virtuosität", hieß es weiter. Der Musiker habe die deutsche Rockmusik seit den 1970er Jahren geprägt und kontinuierlich weiter entwickelt. 

"Die Entscheidung der Jury, Wolfgang Niedecken den Preis zu verleihen, freut mich ganz besonders, denn er steht für authentische ehrliche Musik", so Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk. Der Künstler nahm die Auszeichnung in Goslar persönlich entgegen, überreicht wurde der Ring von Außenminister Sigmar Gabriel, einem Sohn der Stadt.  

Musikalisch und gesellschaftlich aktiv

Der Kölner Niedecken hat als Gründer, Sänger und Komponist der Band BAP nicht nur die deutsche Rockmusik geprägt, sondern sich auch als  Maler und Grafiker betätigt, der die BAP-Plattencover selbst gestaltete. Als Frontmann der Gruppe ist Niedecken schon seit 20 Jahren das einzige verbliebene Gründungsmitglied.

Köln Birlikte Kulturfest Gedenken an NSU-Anschlag Keupstraße (picture-alliance/dpa)

2014 sang Niedecken beim "Birlikte"-Kulturfest - in Gedenken an den NSU-Anschlag in der Kölner Keupstraße

Immer wieder zeigte er auch großes politisches und gesellschaftliches Engagement, so 1992 als einer der Initiatoren des Kölner "Arsch huh"-Konzerts gegen Rassismus und Fremdenhass, als Botschafter der Hilfsaktion "Gemeinsam für Afrika" oder als Gründer von "Project Rebound", das sich gemeinsam mit der Kinderhilfsorganisation World Vision für die Resozialisierung ehemaliger Kindersoldaten einsetzt. Neben zahlreicher Auszeichnungen für sein künstlerisches Schaffen wie den ECHO für sein Lebenswerk erhielt Niedecken für sein soziales Engagement 1998 und 2013 das Bundesverdienstkreuz am Bande und Erster Klasse.

Erinnerung an Paul Lincke

Jetzt ist er auch Träger des Paul-Lincke-Rings, der seit 1955 an Musiker verliehen wird, die sich besondere Verdienste um die deutschsprachige Unterhaltungsmusik erworben haben. Benannt ist die Auszeichnung nach dem bekannten Berliner Operettenkomponisten Paul Lincke (1866-1946), der unter anderem "Berliner Luft" komponierte. 

"Natürlich ist es mir eine Ehre, diese Auszeichnung zu erhalten" ,sagte Niedecken. " "Wenn ich mir die Liste der Geehrten anschaue, dann setzt sich bei mir ein Kopfkino in Bewegung, zu dem sie den Soundtrack geliefert haben."

Den undotierten Preis erhielten im Laufe der Jahre unter anderen Udo Jürgens, Klaus Doldinger, Udo Lindenberg, Peter Maffay und Clueso. 2016 wurde der 14-karätige Ring aus Gelbgold dem Humoristen, Musiker und Komödianten Helge Schneider verliehen.

suc/kle (dpa, www.paul-lincke.goslar.de/)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema