1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Wolfgang Gerke: UniCredito ist nur an rentabler Hypovereinsbank interessiert

Finanzwissenschaftler der Universität Erlangen im Interview von DW-TV


Wolfgang Gerke, Finanzwissenschaftler an der Universität Erlangen, erwartet, dass UniCredito-Chef Alessandro Profumo nach der Übernahme "seine Handschrift bei der Münchener Hypovereinsbank einsetzen" werde. Das sagte Gerke in einem Interview von DW-TV. "Das heißt: Das Deutschlandgeschäft muss rentabel werden." Zwar seien die vielen deutschen Kunden "ein attraktiver Fundus auf den Profumo schielt". Sollte das Geschäft aber nicht rentabel werden, "kann es durchaus auch in Zukunft dazu kommen, dass man es an jemand anderes verkauft oder dass man es reduziert".


UniCredito werde die Hypovereinsbank nach der Übernahme nutzen, "um das Geschäft in Osteuropa auszubauen". Beide Banken seien dort "sehr aktiv". Gesteuert werde dieser Bereich "voraussichtlich primär über Österreich, sonst macht die Bank Austria nicht mit, die für sich in Anspruch nimmt, hier besonders engagiert zu sein", so Gerke im deutschen Auslandsfernsehen.

28. Oktober 2005
237/05

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 28.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7NZr
  • Datum 28.10.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7NZr