1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

WM-Tickets - die Vierte

Die vierte Verkaufsphase für die begehrten Tickets zur Fußball-Weltmeisterschaft ist in vollem Gange. Dabei werden die verfügbaren Karten-Kontingente immer wieder aktualisiert.

default

Auf in eine neue Runde: es gibt wieder WM-Tickets

Mit dem Start der vierten Phase geht der Ticket-Verkauf übers Internet (www.FIFAworldcup.com) für die Fußball-Weltmeisterschaft vom 9. Juni bis 9. Juli in Deutschland allmählich in die heiße Phase. In der bis zum 15. April andauernden Periode werden die Bestellungen nach dem Prinzip "First come, first serve" abgewickelt. Das heißt, wer zuerst ordert, bekommt die Eintrittskarten.

Allerdings soll das Angebot immer wieder mit neuen Kontingenten aktualisiert werden, wie das WM-Organisationskomitee (OK) in Frankfurt am Main mitteilte.

Fußball-WM 2006 Olympiastadion Berlin

Heißbegehrt: Tickets für die Endspielstätte Berliner Olympiastadion

"Der Hauptunterschied zu den vorangegangenen Verkaufsphasen besteht darin, dass zu einem späteren Zeitpunkt vermutlich mehr Tickets zur Verfügung stehen werden als zu Beginn", sagte OK-Vizepräsident Horst R. Schmidt.

Wie viele Karten zur Verfügung stehen werden, ist noch nicht sicher. Die Zahl wird durch rückläufige Karten, fehl geschlagene Zahlungen und endgültige Fertigstellungen der Stadionpläne aktualisiert.

Gute Chancen für Optionstickets-Besteller

Vorrang hat im Moment das so genannte Optionsticket-Programm. "Wir freuen uns, damit unser Versprechen einlösen zu können, dass nämlich die Teilnehmer am Optionsticket-Programm realistische, ja sogar gute Chancen auf die Zuteilung einer Eintrittskarte haben", erklärte Schmidt weiter.

Fans of the African Nations Cup, Bild 1

Hingabe pur: Fans der ghanaischen Mannschaft feuern ihr Team an

Mit der Bestellung von Optionstickets gelangten Fans auf eine Warteliste, über die zurückgegebene Karten, etwa von Anhängern ausgeschiedener Mannschaften, verteilt werden. Die Fans mussten dafür jedoch im Voraus den Ticketpreis plus fünf Euro Gebühren bezahlen. Wer leer ausgeht, bekommt zwar den Kartenpreis, nicht aber die Optionsgebühr erstattet.

Wegen der Optionstickets hatte es massive Auseinandersetzungen zwischen WM-OK und Verbraucherschützern gegeben, die erst nach dem vermittelnden Einschreiten der Bundesregierung beigelegt wurden. Das OK hatte daraufhin das Optionsticket-Programm in einigen Punkten verbraucherfreundlicher gestaltet. Demnach können Fans bis zum 15. April wieder von ihrer Anmeldung zurücktreten. In diesem Fall erhalten sie Ticketpreis und Optionsgebühr zurück.

Zusätzliche Hoffnung für Fans

WM- Ticketshop, SPORT FUSSBALL WM06

Vierte Verkaufsphase für WM-Eintrittskarten dauert bis zum 15. April

Bis Ende Februar werden laut dem OK-Vize bereits rund 30.000 Karten unter den Teilnehmern am Optionsticket-Programm zugeteilt. Die insgesamt 61.000 Bewerber vom 2. bis 30. November 2005 für 140.000 Karten wurden bereits entsprechend schriftlich informiert.

"Nach aktuellen Erkenntnissen rechnen wir damit, dass wir zu einem späteren Zeitpunkt weitere Tickets in beachtlichem Umfang für das Options-Programm bereitstellen können", machte Schmidt den Fans zusätzlich Hoffnung. (ms)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links