1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

WM-Gala abgesagt

Andre Hellers Eröffnungsgala zur Fußball-WM in Berlin fällt aus. Die FIFA entschied sich zu der Absage, weil die Rasenfläche der Arena wenige Tage vor dem Auftakt der WM (9.6.-9.7.) zu sehr beschädigt würde.

default

Rasenprobleme? Die WM-Eröffnungsfeier in Berlin fällt jedenfalls aus

Der Weltfußballverband entschied sich zu der überraschenden Absage der für den 7. Juni geplanten Veranstaltung, damit das sechs Tage später stattfindende Spiel des WM-Favoriten Brasilien gegen Kroatien unter optimalen Bedingungen absolviert werden kann.

"Ein termingerechter Abbau der aufwändigen Bühnen und Veranstaltungstechnik sowie ein darauf folgender Einbau eines neuen Rasens, der ab 12. Juni in perfekter Spielqualität zur Verfügung stehen müsste, ist nicht ohne erhebliche Risiken möglich", begründete der Verband die Entscheidung am Freitag (13.1.2006). "Auf Grund einer erneuten eingehenden Analyse" sei man daher zu der Entscheidung gekommen, die Veranstaltung abzusagen.

WM-Gala in Berlin soll ausfallen

Die Gala im Berliner Olympiastadion sollte perfekte Einstimmung auf die WM sein

Insider vermuten aber, dass die 23 bis 25 Millionen Euro schwere Gala der FIFA im Berliner Olympiastadion zu teuer wurde. Zudem sei der Absatz der Tickets, die zu Preisen zwischen 100 und 750 Euro angeboten wurden, nur schleppend angelaufen.

Spektakel geplant

Die Show unter der künstlerischen Leitung von Andre Heller sollte der festliche Auftakt zur Weltmeisterschaft in Deutschland sein. Mit dem geplanten Spektakel mit Peter Gabriel und Brian Eno und Tausenden von Freiwilligen sollte erstmals eine Gala und nicht ein Spiel eine Weltmeisterschaft eröffnen. Wegen des Rasens war die Gala bereits einen Tag vorverlegt worden.

WM-Gala in Berlin fällt aus Franz Beckenbauer Andre Heller

Not amused über die Absage: Franz Beckenbauer (links) und Andre Heller

Noch im November war die Show in Berlin groß präsentiert worden. Heller wartete dabei mit weltweit klingenden Namen auf: Neben 132 Fußball-Weltmeistern, unter ihnen Sportlegenden wie Diego Maradona und Pele, sollten auch die amerikanische Starsopranistin Jessye Norman, die HipHop-Band Black Eyed Peas und der Sänger Cheb Kahled aus Algerien auftreten.

Die Regie sollte der französische Choreograf Philippe Decoufle übernehmen. Für die Weltmeisterschaft in Deutschland ist die Absage eine schwere Schlappe. Das Kulturprogramm zur WM ist aber laut der DFB-Kulturstiftung nicht davon betroffen.

"Peinliche Situation für Fußball- Deutschland"

Die Veranstalter der Gala zeigten sich "überrascht und traurig". Die Entscheidung der FIFA sei für sie aus "heiterem Himmel" gekommen, erklärte die Sprecherin von Andre Heller, Barbara Schmid.

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) bedauert die Absage ebenfalls. Er vertraue aber darauf, dass der künstlerische Leiter Andre Heller die Eröffnungsfeier in München und die Schlussfeier in Berlin "zu einem vollen Erfolg für das weltoffene Gastgeberland Deutschland machen wird", teilte das Innenministerium am Freitag in Berlin mit.

Als "peinliche Situation für Fußball-Deutschland" hat Berlins Tourismuschef Hanns Peter Nerger die Absage der WM-Gala bezeichnet. "Wir bedauern die Absage außerordentlich", sagte Nerger. Für die Tourismuswirtschaft der Hauptstadt bedeute dies einen großen Verlust. "Berlin verliert dadurch 100.000 Übernachtungen", so Nerger. (ms)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links