1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Wer moderiert in Istanbul?

Flippige Quasselstrippe neben graumeliertem Fernsehfrontmann: Ein Duo voller Gegensätze wird in Istanbul durch das Grand-Prix-Finale führen.

default

Moderatorin Meltem Cumbul

Meltem Cumbul

Sie wird die "Madonna der Türkei" genannt. Meltem Cumbul ist Schauspielerin, Sängerin und die lustigste Quasselstrippe am Bosporus. Dass ihre Fernsehshows in der Türkei Kultstatus haben, liegt an ihrer Wandlungsfähigkeit. Mal improvisiert sie aus dem Effeff eine Pantomimeeinlage, um im nächsten Moment amerikanische Oldies mit einem türkischen Slang zu verulken. Die hübsche Mittdreißigerin war die erste Wahl, als es darum ging, eine fremdsprachenkompetente Moderatorin für das Grand-Prix-Finale in Istanbul zu finden. Sie hat in England studiert und bei internationalen Koproduktionen als Darstellerin gearbeitet. Derzeit ist sie in dem preisgekrönten deutschen Berlinale-Erfolg "Gegen die Wand" auf der Leinwand zu sehen.

Korhan Abay

Etwas komplizierter war die Entscheidung für ihren Ko-Moderator Korhan Abay. Eine Reihe von schnulzigen Popsängern und deutsch-türkischen Comedians standen zur Debatte, bis die Entscheidung auf den seriösen Fernsehfrontmann fiel. Der graumelierte 50-jährige Korhan Abay stellt den stillen Gegenpart zur seiner flippigen Kollegin Meltem dar. Abay arbeitet seit 30 Jahren als Fernsehmoderator und Theaterautor und hat schon in der Vergangenheit durch viele internationale Kulturevents geführt. Der passionierte Pilot spricht neben seiner Muttersprache auch Englisch, Französisch, Italienisch und Deutsch.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links