1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Würzburg steigt in die 2. Liga auf

Die Würzburger Kickers gewinnen auch das Relegationsrückspiel beim MSV Duisburg. Den Kickers gelingt damit der Durchmarsch von der 4. in die 2. Liga und der frühzeitige Abschluss ihres Projekts "3x2".

Würzburgs Elia Soriano bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1. Foto: Getty Images

Soriano (r.) erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich für Würzburg

Das Wunder von der Wedau ist ausgeblieben: Der MSV Duisburg hat seine vage Chance auf den Zweitliga-Klassenerhalt im Relegationsrückspiel gegen die Würzburger Kickers vergeben. Die "Zebras" verloren nach dem 0:2 in Würzburg auch auf eigenem Platz gegem die Kickers mit 1:2 (1:1). Der langjährige Bundesligist stürzte damit zum dritten Mal nach 1986 sowie dem Lizenzentzug 2013 in die Drittklassigkeit ab. Die Kickers marschierten dagegen direkt von der 4. in die 2. Liga durch.

Vor 29 500 Zuschauern in Duisburg brachte ein Eigentor von Clemens Schoppenhauer (33. Minute) den MSV in Führung, Elia Soriano (37.) und Rico Benatelli (90.+2) drehten die Partie für das Team von Trainer Bernd Hollerbach. Duisburgs Stürmer Victor Obinna sah noch wegen Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte (89.). "Was die Mannschaft im letzten halben Jahr geschafft hat, ist unglaublich", sagte Kickers-Trainer Hollerbach nach dem Abpfiff. "Was in den letzten zwei Jahren hier passiert ist, muss ich erst einmal realisieren."

Die Würzburger Kickers spielten schon einmal in der 2. Liga, stiegen jedoch nach der Saison 1977/78 direkt wieder ab. Anschließend wurde der Verein bis in die 7. Liga durchgereicht. Mit dem Erfolg in der Relegation haben die Würzburger ihr erst Anfang des Jahres verkündetes "Projekt 3x2" frühzeitig abgeschlossen: Innerhalb von drei Jahren wollten die Kickers von der 3. in die 2. Liga aufsteigen.

sn (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt