1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettels Aufholjagd mit Platz drei belohnt

Sebastian Vettel kämpft sich beim spannenden Rennen in Abu Dhabi zweimal von ganz hinten nach vorne und verteidigt mit dem dritten Rang seine Führung in der WM-Gesamtwertung. Kimi Räikkönen gewinnt.

Weltmeister Sebastian Vettel fuhr auch in Abu Dhabi wie ein Champion. Mit einer unglaublichen Aufholjagd raste der Titelverteidiger im Red Bull vom letzten auf den dritten Rang vor. Der zweimalige Weltmeister hatte wegen einer Tankpanne im Abschlusstraining zur Strafe hinter dem Feld aus der Boxengasse heraus starten müssen. Den Sieg in dem turbulenten Rennen mit vielen Ausfällen und Überholmanövern holte sich der Finne Kimi Räikkönen im Lotus. Es war der erste Grand-Prix-Sieg des Ex-Weltmeisters nach seinem Comeback. Zweiter wurde der Spanier Fernando Alonso im Ferrari. In der WM-Gesamtwertung hat Vettel vor den beiden letzten Saisonrennen mit 255 Punkten noch einen Vorsprung von zehn Zählern vor Alonso (245), Dritter ist Räikkönen (198).

Zweimal zurückgekämpft

„Wir sind in einer guten Position“, freute sich Vettel nach dem Rennen, das für ihn ein Wechselbad der Gefühle war. Schnell hatte der 25-Jährige nach dem Start zehn Plätze gut gemacht. Ausgerechnet in einer Safety-Car-Phase demolierte Vettel dann aber bei einem Ausweichmanöver seinen schon vorher beschädigten Frontflügel endgültig und fiel wegen des Boxenstopps erneut weit zurück. Doch der Weltmeister kämpfte sich wieder nach vorne und schaffte noch den Sprung aufs Podest.

Sebastian Vettel beim Grand Prix in Abu Dhabi. Foto: AP/dapd

Sebastian Vettel kämpfte sich im Stile eines Champions zweimal nach vorn

Hülkenberg und Rosberg ausgeschieden

Für die anderen deutschen Fahrer lief das Rennen weniger glücklich. Michael Schumacher fuhr im Mercedes als Elfter an den Punkterängen vorbei. Timo Glock landete im Marussia auf dem 14. Rang. Nico Hülkenberg schied im Force-India nach einer Kollision bereits in der ersten Runde aus. Für Nico Rosberg war das Rennen nach neun Runden vorbei. Der Mercedes-Pilot überstand einen schweren Zusammenstoß mit dem Inder Narain Karthikeyan im Hispania unverletzt. Der vorletzte Grand Prix wird am 18. November in Austin in den USA gestartet. Die Saison endet am 25. November mit dem Großen Preis von Brasilien in São Paulo.

Die Redaktion empfiehlt