1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Kultur

US-Regisseur Gene Saks ist tot

Hit-Komödien wie "Barfuß im Park" oder "Ein seltsames Paar" machten ihn weit über die Grenzen der USA bekannt. Nun ist Gene Saks im Alter von 93 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben.

Der Filmemacher Gene Saks starb in seinem Haus in East Hampton im US-Staat New York, wie seine zweite Ehefrau Keren Saks der Zeitung "The New York Times" mitteilte. Als gelernter Schauspieler hatte sich Saks, der in New York City geboren wurde, zunächst am dortigen Brodway einen Namen gemacht.

1966 erfolgte dann sein Debüt als Regisseur mit der amüsanten Komödie "Barfuß im Park", die auf einem Broadway-Hit von Neil Simon basiert. Jane Fonda und Robert Redford spielen ein frisch verheiratetes Paar, das sich erst noch zusammenraufen muss.

Robert Redford und Jane Fonda in Barfuß im Park (Foto: picture-alliance)

Robert Redford und Jane Fonda in "Barfuß im Park"

1967 lieferte Saks gleich den nächsten Klassiker - "Ein seltsames Paar" mit Walter Matthau und Jack Lemmon.

Dreimal wurde er als bester Regisseur mit einem "Tony Award" ausgezeichnet: 1977, 1983 und 1985. Der "Tony" gilt als wichtigster amerikanischer Theaterpreis. Saks war vor allem für die Umsetzung von Stücken des Bühnen- und Drehbuchautors Neil Simon bekannt.

Gelegentlich trat Saks auch als Schauspieler auf. So hatte er kleine Rollen in Filmen wie "Melinda und Melinda" (2004) und "Harry außer sich" (1997).

se/qu (dpa, NYT)