1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Typisch deutsch

Typisch deutsch

Ihr Schauspielstudium hat sie zwar erst 2010 abgeschlossen, aber schon jetzt ist Alina Levshin eine gefeierte Schauspielerin.

Video ansehen 34:20

Kurzbiografie

Für ihre Rolle als junge Rechtsradikale in dem Kinofilm "Kriegerin" erhielt sie in diesem Jahr den Deutschen Filmpreis als "Beste weibliche Hauptdarstellerin". Alina Levshin wurde 1984 in Odessa in der Ukraine geboren und kam als Sechsjährige mit ihren Eltern nach Berlin. Hier lebt die 28-Jährige auch heute mit ihrem Mann und ihrer Tochter.
Ihre Begeisterung für Schauspiel und Tanz entdeckt Alina Levshin im Kinderensemble des Berliner Revuetheaters Friedrichstadtpalast, dem sie neun Jahre lang angehört. Später, noch während des Schauspielstudiums, sorgt sie bereits mit ihrer ersten großen Rolle für Aufsehen. In der Fernsehserie "Im Angesicht des Verbrechens" spielt sie Jelena, eine junge Frau aus der Ukraine, die mit falschen Versprechungen nach Berlin gelockt und zur Prostitution gezwungen wird. Ihr Riesentalent beweist Alina Levshin mit dem Kinofilm "Kriegerin" wo sie aus der Rolle des Opfers in die der Täterin wechselt. Ab 2013 wird Alina Levshin in der erfolgreichen deutschen Krimireihe "Tatort" regelmäßig vor der Fernsehkamera stehen.

Im Gespräch bei Typisch deutsch

Typisch deutsch - Moderator Hajo Schumacher spricht mit Alina Levshin über Extreme, über Ermittler und Eleven.
Beiträge zu diesen Themen bieten Diskussionsstoff und ergänzen das Gespräch bei Typischdeutsch. Es geht um die Rezeption des Films "Kriegerin" und das Thema Rechtsextremismus in Deutschland. Beide sprechen außerdem über das Geheimnis der TV-Serie "Tatort", die Sonntag für Sonntag über acht Millionen Zuschauer einschalten, sowie über das einzigartige Kinderensemble des Revuetheaters Friedrichstadtpalast, in dem seit 1947 Kinder zwischen sechs und sechzehn Jahren, in Tanz, Gesang und Schauspiel ausgebildet werden.