1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Tour de Ski: Krogh und Diggins siegen

Norwegens Skilangläufer dominieren die Tour de Ski. In Toblach ist Finn Haagen Krogh der Schnellste. Bei den Frauen überzeugen die deutschen Läuferinnen und es gibt eine Überraschungssiegerin.

Finn Haagen Krogh hat die sechste Etappe der Tour de Ski gewonnen. Im einzigen Einzelstart-Wettbewerb der Tour über zehn Kilometer in der freien Technik kam der Norweger in Toblach in Südtirol nach 22:07,8 Minuten ins Ziel. Er verwies seinen Landsmann Martin Johnsrud Sundby und den Franzosen Maurice Manificat auf die Plätze zwei und drei. In der Gesamtwertung baute Sundby seine Führung auf 1:28 Minuten vor Petter Northug aus Norwegen aus. Beste Deutsche waren Andreas Katz und Jonas Dobler, die zeitgleich Elfte wurden. Thomas Bing belegte den 24. Platz. Katz rückte in der Gesamtwertung auf Rang 13 vor und ist damit bester DSV-Läufer. Die siebte Etappe wird an diesem Samstag als 15-Kilometer-Massenstart-Wettbewerb in Val di Fiemme ausgetragen.

Bei den Frauen hat Favoritin Therese Johaug die Rückkehr an die Spitze der Gesamtwertung verpasst. Die Norwegerin kam bei der sechsten Etappe nur auf den fünften Rang. Das Einzelstart-Rennen über fünf Kilometer in der freien Technik gewann überraschend Jessica Diggins aus den USA in 13:15,5 Minuten. Sie verwies die Norwegerinnen Heidi Weng und Ingvild Flugstad Oestberg auf die folgenden Ränge. Damit baute Oestberg ihren Vorsprung auf Johaug im Gesamtklassement auf 25,3 Sekunden aus. Von den deutschen Läuferinnen überzeugten Denise Herrmann und Stefanie Böhler als Achte und Neunte. Sandra Ringwald belegte den zwölften Platz. Die siebte Etappe am Samstag ist ein 10-Kilometer-Massenstart-Rennen.

asz/sn (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt