1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Nahost

Syrien und Russland planen Aleppo-Offensive

Syrien und Russland wollen eine große Militäroffensive starten, mit der die Millionenmetropole Aleppo eingenommen werden soll. Um die größte Stadt Syriens toben wieder blutige Gefechte.

Mit Hilfe der russischen Luftwaffe soll Aleppo "befreit" werden und "alle illegal bewaffneten Gruppen, die sich dem Waffenstillstand nicht angeschlossen haben oder ihn brechen" ins Visier genommen werden. Mit diesen Worten zitiert die russische Nachrichtenagentur Tass den syrischen Ministerpräsidenten Wael al-Halaki. Er kündigte die Aktion gegenüber russischen Parlamentsabgeordneten an, die zur Zeit Damaskus besuchen.

Kämpfe mit Al-Kaida und anderen Rebellen

Die der Opposition nahestehende Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet derweil über schwere Kämpfe zwischen Regierungstruppen und dschihadistischen Rebellen wie dem syrischen Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida, der Al-Nusra-Front, sowie deren Verbündeten von der Gruppe Ahrar al-Scham. Die Kämpfe hätten südlich der Millionenmetropole stattgefunden.

Syrien IS Al-Nusra Front Kämpfer mit Waffen (Foto: dpa)

Rebellen der Al-Nusra-Front sind von der Feuerpause ausdrücklich ausgenommen

Syrische und russische Kampfflugzeuge hätten Dutzende Angriffe in der Region geflogen. Bei den Kämpfen an mehreren Fronten seien binnen 24 Stunden mindestens 16 regierungstreue Kämpfer und 19 Rebellen getötet worden. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle verfügt in Syrien über ein Netzwerk an Informanten. Ihre Angaben sind von unabhängiger Seite aber kaum überprüfbar.

Ausnahmen von der Waffenruhe

Seit einigen Wochen gilt eine von den USA und Russland mit ausgehandelte Waffenruhe zwischen den Truppen des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und den Rebellen. Ausgenommen davon sind allerdings Angriffe auf die Al-Nusra-Front sowie auf die Terrormiliz "Islamischer Staat", die weite Gebiete in Syrien und im Nachbarland Irak kontrolliert und dort mit harter Hand herrscht.

uh/djo (rtr,afp)

Die Redaktion empfiehlt