1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

S&P stuft Irland nach oben

Das frühere Krisenland bekommt von der Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) eine bessere Bonitätsnote. Irland ist laut S&P mittlerweile wieder so kreditwürdig wie Israel oder Südkorea.

Die Ratingagentur Standard & Poor's hat die Kreditwürdigkeit Irlands wegen seiner soliden Haushaltspolitik um eine Stufe angehoben. Die Bonitätsnote steige von bisher "A" auf "A+", teilte Standard & Poor's am Freitag in London mit. Mit dieser bei S&P viertbesten Note werden aktuell Länder wie Israel oder Südkorea bewertet. Der Ausblick für das Rating Irlands sei stabil und die Staatsschulden im Verhältnis zur Wirtschaftsleistung würden rascher sinken als erwartet, begründete S&P die Entscheidung. Dazu habe auch das hohe Wirtschaftswachstum beigetragen. So sei die Wirtschaft in Irland im vergangenen Jahr um 4,8 Prozent gewachsen, während der Zuwachs in der Eurozone lediglich bei 0,9 Prozent gelegen habe.

Irland Rettungsring am Strand

Irlands Staatsfinanzen sind mittlerweile weder auf Rettungsschirm noch Rettungsring angewiesen

Irland hat laut S&P seine Haushaltsziele übertroffen, seitdem es den europäischen Rettungsschirm im Dezember 2013 verlassen hat. 2015 dürfte das Defizit von 4,1 Prozent im Vorjahr auf 2,8 Prozent fallen, erklärte die Ratingagentur. Grund seien vor allem die überraschend stark steigenden Steuereinnahmen. Diese würden vor allem durch die robuste Binnenwirtschaft getrieben.

Vom Krisenland zum Musterschüler

Irland war in der Schuldenkrise stark unter Druck geraten. Vor allem der große Bankensektor hatte die Staatsfinanzen in Schwierigkeiten gebracht. Irland war in dieser Situation unter den Rettungsschirm geschlüpft, den die Eurozone und der Internationale Währungsfonds (IWF) im Kampf gegen die Schuldenkrise aufgespannt hatten. S&P gibt Irland damit eine bessere Note als die beiden anderen großen Agenturen. Bei Moody' hat das Land das Rating "Baa1", bei Fitch "A-".

tko/dk (dpa/rtr)

Die Redaktion empfiehlt