1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Ski nordisch: Deutsche Kombinierer holen WM-Bronze

Die zweitplatzierten nordischen Kombinierer (l.-r.) Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber aus Österreich, die Sieger Sebastien Lacroix und Jason Lamy Chappuis aus Frankreich und die Dritten Tino Edelmann und Eric Frenzel feiern nach dem WM-Teamsprint (Foto: EPA/CLAUDIO ONORATI)

Die zweitplatzierten nordischen Kombinierer (l.-r.) Wilhelm Denifl und Bernhard Gruber aus Österreich, die Sieger Sebastien Lacroix und Jason Lamy Chappuis aus Frankreich und die Dritten Tino Edelmann und Eric Frenzel feiern nach dem WM-Teamsprint

Ein Sturz von Tino Edelmann (2.v.r.) hat die deutschen Nordischen Kombinierer bei der WM-Premiere im Teamsprint die Goldchance gekostet, Eric Frenzel (r.) rettete mit einem starken Finish zumindest Bronze. Nach einem Sprung auf der Großschanze und dem Langlauf über 2 x 7,5 Kilometer musste das DSV-Duo lediglich Weltmeister Frankreich (M.) und Österreich (r.) den Vortritt lassen.

Die Entscheidung gegen die deutschen Kombinierer fiel auf Edelmanns letzter Schleife, als es den Thüringer urplötzlich in den Schnee schmiss. "Ich bin mit der Skispitze an einem Schneebuckel hängengeblieben. Das war unnötig und meine Schuld. In dem Moment ist für mich die Welt zusammengebrochen, denn man sieht Gold und Silber zerplatzen", berichtete Edelmann.

In einem dramatischen Finish rettete Einzel-Weltmeister Frenzel gegen den Japaner Akito Watabe um 0,5 Sekunden zumindest den dritten Platz und damit das dritte Edelmetall für die DSV-Kombinierer bei den Titelkämpfen in Val di Fiemme. "Ich freue mich riesig über Bronze. Die Ausgangslage hatte nach mehr gerochen, aber ob wir Frankreich und Österreich niedergerungen hätten, weiß ich nicht", sagte Bundestrainer Hermann Weinbuch. Nach dem Springen hatte das DSV-Duo noch in Führung gelegen. (ck/sid/dpa)