1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Silberpfeile in Bahrain vorne

An Mercedes kommt derzeit einfach niemand vorbei. Lewis Hamilton und Nico Rosberg zeigen sich auch beim Trainingsauftakt in Bahrain in starker Form. Sebastian Vettel erreicht nur Rang sieben.

Die Silberpfeile haben ihre imposante Formel-1-Show auch unter dem Flutlicht von Sakhir fortgesetzt. Der Brite Lewis Hamilton sicherte sich im Freien Training zum Großen Preis von Bahrain die Tagesbestzeit und verwies seinen Teamkollegen sowie WM-Spitzenreiter Nico Rosberg im zweiten Mercedes auf Position zwei. Dritter wurde Ferrari-Pilot Fernando Alonso.

Weltmeister Sebastian Vettel musste sich in seinem Red Bull am Freitag (04.04.2014) auf dem hell erleuchteten Kurs mit Rang sieben begnügen und sah die Silberpfeile einmal mehr in diesem Jahr meistens nur von hinten. Der zuletzt so auftrumpfende Nico Hülkenberg steuerte seinen Force India nur auf Position 13. Auch für Adrian Sutil lief es nicht optimal. Der Sauber-Pilot landete nur auf dem 15. Platz.

Große Zufriedenheit

Hamilton präsentierte sich von Beginn an in starker Verfassung. "Das Auto fühlt sich gut an, ziemlich wie in der ersten Session", zeigte sich der 29-Jährige hellauf zufrieden. An dem zweimaligen Polesetter dieser Saison kam auch WM-Spitzenreiter Rosberg nicht vorbei. "Im Moment ist das Untersteuern zu groß", haderte er vor seinem 150. Grand Prix in der zweiten Trainingseinheit über den Boxenfunk.

Die Zeiten der Silberpfeile, die in dieser Saison bislang die Siege unter sich ausgemacht haben, konnte Vettel nicht mitgehen. Für das Rennen am Sonntag (06.042014, 17.00 Uhr MESZ) kann ihm allerdings seine Bahrain-Vergangenheit Mut machen: Die letzten beiden Auflagen sicherte sich der Red-Bull-Pilot.

ck/jb (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt