1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

DW-RADIO

Sie ist eine Kultfigur der internationalen Tanzszene und eine der bedeutendsten Choreografinnen der Gegenwart: Pina Bausch

Seit Jahren das immer gleiche Ritual: der Arbeitstitel, die Betonung des Unfertigen, die Atmosphäre des Work in Progress. Und genauso wird Pina Bausch jedesmal am Ende ihres neuen Stückes euphorisch bejubelt

default

Die Schöpferin des Tanztheaters: die Wuppertaler Choreografin Pina Bausch. Foto: Laura Nissinen (c) dpa - Report

Meist haben große Ballettkompanien ihren Sitz in Metropolen mit bedeutender Tanzgeschichte, wie beispielsweise Hamburg, London oder St. Petersburg. In dieser Hinsicht zählt die nordrhein-westfälische Stadt Wuppertal eigentlich nicht zur ersten Garde; deren Städtische Bühnen hatten denn auch eher provinziellen Charme, als die aus Solingen stammende Tänzerin und Choreografin Pina Bausch dort 1973 die Leitung des Balletts übernahm.

Tanztheater Pina Bausch in New York 2006

Ungewöhnliche Tanzduette: Jorge Puerta Armenta und Ruth Amarante vom Tanztheater Wuppertal in Pina Bausch's "Nefes". (AP Photo/Brooklyn Academy of Music, Stephanie Berger)

Eigenwiller neuer Tanzstil

Was die Wuppertaler in den folgenden Jahren zu sehen bekamen, war alles andere als klassischer Tanz auf Spitze und in weißen Tutus: Bausch, die unter anderem an der Essener Folkwang-Hochschule bei Kurt Jooss und an der berühmten Juilliard School in New York studiert hatte, präsentierte ihrem Publikum zunächst Modern Dance-Produktionen; 1976 brach sie entgültig mit den konventionellen Tanzformen und kreierte ihr eigenes Tanztheater, das sich nach und nach sowohl in Deutschland als auch international durchsetzte.

Pina Bausch Stück Mai 2008 Wuppertal

Mit Spannung erwartet: die Premiere des neuen Tanztheaterstückes von Pina Bausch. Foto: Ulli Weiss.jpg

Ikone des zeitgenössischen Tanzes

Auch in der Gunst des Publikums setzte Pina Bausch sich langsam aber beharrlich durch; die Zahl der Besucher, die mit einem wütenden Türenknallen das Theater verließen, ist im Laufe der Zeit immer geringer geworden, ihre Fangemeinde dagegen stetig angewachsen. Anlässlich ihres 25jährigen Jubiläums 1998 feierten zahlreiche Künstler aus aller Welt sie als unumstrittene Königin der internationalen Tanzkunstszene. Ihre Wuppertaler Produktionen werden von den Fans stets mit Ovationen bedacht, auch wenn die Aussagen der letzten Stücke weniger radikal als vielmehr bunter und heiter sind. Am vergangenen Wochenende hatte Pina Bauschs neues Stück in Wuppertal Premiere - und wie immer gab es noch keinen Titel dazu; aber das gehört zum Kultstatus der Choreografin dazu.

WWW-Links

Audio und Video zum Thema