1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Schweinsteiger wechselt nach Chicago

Er macht es wie viele Fußballgrößen vor ihm: Weltmeister Bastian Schweinsteiger wird gegen Ende seiner Karriere in der Major Soccer League in den USA spielen: für Chicago Fire.

Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger wechselt vom englischen Rekordmeister Manchester United in die USA zum Erstlisten Chicago Fire. Das bestätigte ManUnited am Dienstag. Nach Angaben der Tageszeitung Chicago Tribune soll der 32 Jahre alte Mittelfeldspieler in den USA einen Einjahresvertrag erhalten und in dieser Zeit umgerechnet 4,2 Millionen Euro verdienen. Der frühere Kapitän der Nationalmannschaft soll angeblich schon in der kommenden Woche in die Major Soccer League (MLS) nach Chicago wechseln.

"Dabei helfen, Großartiges zu schaffen"

"Ich bin traurig, dass ich so viele Freunde bei Manchester United verlasse", wird Schweinsteiger auf der Homepage des Premier-League-Klubs zitiert."Aber ich bin froh, dass mir der Klub die Chance gibt, die Herausforderung bei Chicago Fire aufzunehmen." Auch auf der Webseite des US-Klubs wurde der Transfer bestätigt. "In meiner Karriere versuchte ich durchweg, eine positive Wirkung zu haben und dabei zu helfen, etwas Großartiges zu schaffen. Mein Wechsel zu Chicago Fire ist nichts anderes", sagte Schweinsteiger. "Ich bin überzeugt von der Vision und der Philosophie des Klubs, und ich will bei diesem Projekt helfen."

Der frühere Bayern-Profi und Ehemann von Ex-Profi-Tennisspielerin Ana Ivanovic hatte bei Manchester unter Teammanager José Mourinho keine Chance mehr auf einen Stammplatz. In nur 35 Einsätzen für die Red Devils seit 2015 erzielte Schweinsteiger zwei Tore und bereitete weitere drei vor. Lediglich zehnmal stand Schweinsteiger dabei in der Startelf.

"Er hat mir gesagt, dass er alles reingehängt und versucht hat. Er hat wahrscheinlich das Gefühl gehabt, dass ManU dauerhaft ohne ihn plant", sagte Bundestrainer Joachim Löw. "Es ist schade für ihn, dass es so für ihn in Manchester endet. Ich bin der Meinung, dass er ManU hätte helfen können als Organisator im Mittelfeld, aber die Entscheidung des Trainers war anders."
 

Mit seinem Wechsel in die Major Soccer League beendet Schweinsteiger wie so viele prominente Spieler vor ihm die Karriere in den USA: Pelé, Franz Beckenbauer, David Beckham oder auch Thierry Henry, um nur einige zu nennen. Im Spanier David Villa, dem Italiener Andrea Pirlo (beide New York City FC) und dem Brasilianer Kaka (Orlando City SC) stehen neben dem früheren Münchner drei weitere Titelträger in der MLS unter Vertrag.

sw/ck (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema