1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Schwarzes Wochenende im Irak

- Zwei polnische Soldaten, ein bekannter Fernsehjournalist und ein Mitglied des Fernsehteams getötet

Bonn, 10.5.2004, PAP, POLNISCHES FERNSEHEN 1

PAP, poln. 10.5.2004

Die polnischen Streitkräfte im Irak haben am vergangenen Wochenende schmerzliche Verluste hinnehmen müssen. Am Samstag (9.5.) wurden zwei polnische Soldaten durch eine Minenexplosion getötet. Am vergangenen Freitag (8.5.) kamen zwei Mitarbeiter des Polnischen Fernsehens ums Leben. Ein weiteres Mitglied des Fernsehteams, der Kameramann Jerzy Ernst, wurde schwer verletzt. (...)

Der Korrespondent des Polnischen Fernsehens 1 Waldemar Milewicz sowie ein Mitglied des Fernsehteams, der Algerier Mounir Bouamrane, wurden von unbekannten Tätern in der Nähe der Ortschaft Latfija 30 km südlich von Bagdad erschossen. (sta)

POLNISCHES FERNSEHEN 1, poln. 10.5.2004

Jan Dworak, der Vorsitzende des Polnischen Fernsehens, hat vorgeschlagen, die zwei im Irak getöteten Journalisten postum mit dem Offizierskreuz und dem Verdienstkreuz der Republik Polen auszuzeichnen.

"Waldemar Milewicz war ein hervorragender Journalist, Preisträger von vielen bedeutenden Auszeichnungen. Er liebte seine Arbeit und berichtete von allen Brennpunkten dieser Welt. Er wurde umgebracht, als er seiner Arbeit nachging und eine Reportage unter dem Titel "Komisch ist die Welt" drehen wollte", argumentiert Jan Dworak. (...) (sta)

  • Datum 10.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/51Za
  • Datum 10.05.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/51Za