1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Schon wieder neuer Ferrari-Chef

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel trifft zum Dienstbeginn bei Ferrari auf einen neuen Teamchef. Maurizio Arrivabene war bisher lediglich als Sponsor bekannt.

Maurizio Arrivabene, der neue Teamchef bei Ferrari. Foto: picture-alliance/AP Photo/Luca Bruno

Maurizio Arrivabene, der neue Teamchef bei Ferrari

Nach nur knapp acht Monaten hat sich der Formel-1-Rennstall Ferrari vom glücklosen Teamchef Marco Mattiacci getrennt. "In dieser historischen Stunde für Ferrari und die Formel 1 benötigen wir jemanden, der nicht nur Ferrari vollständig versteht, sondern auch die Mechanismen und Bedürfnisse dieses Sports", sagte Ferrari-Präsident Sergio Marchionne. Neuer Mann an der Spitze des Teams wird Maurizio Arrivabene. Der Italiener war zuletzt Vizepräsident des Tabak-Konzerns und Ferrari-Sponsors Philipp Morris und vertrat die Sponsoren in der Formel-1-Kommission. Marco Mattiacci hatte erst Mitte April Teamchef Stefano Domenicalo abgelöst, die Scuderia aber nicht zurück in die Erfolgsspur führen können. Ferrari beendete die Konstrukteurswertung der

Saison 2014

lediglich auf Rang vier hinter Mercedes, Red Bull und Williams. Auch in der

Fahrerwertung

blieben die Ferrari-Piloten weit hinter den Erwartungen zurück. Der Spanier Fernando Alonso wurde Sechster, der Finne Kimi Räikkönen Zwölfter.

Alonso verlässt Ferrari, für ihn kommt der viermalige Formel-1-Weltmeister

Sebastian Vettel

. Für die Saison 2015 stellte der Traditionsrennstall bereits 60 neue Techniker ein. Hartnäckig halten sich auch Gerüchte, dass der Brite Ross Brawn vor der Rückkehr zu Ferrari steht. Unter ihm als Teamchef und mit Michael Schumacher als Fahrer hatte die Scuderia von 2000 bis 2004 fünf WM-Titel in Serie nach Italien geholt.

sn/ck (sid, dpa, rtre)

Die Redaktion empfiehlt