1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Schauspieler Alan Rickman ist tot

Er gehörte zu den profiliertesten britischen Darstellern seiner Generation. Jetzt starb der 69-Jährige für alle überraschend an Krebs. Im Netz trauern die Fans um ihren "Professor Snape" aus den Harry Potter-Filmen.

Rickman starb überraschend im Alter von 69 Jahren an Krebs. Der Brite begann seine Karriere als Theaterschauspieler. In britischen Filmproduktionen spielte er eher sanfte Parts ("Sinn und Sinnlichkeit", "Tatsächlich Liebe"). Hollywood aber machte ihn zum weltberühmten Filmbösewicht. In "Die Hard" (1988) verkörperte er den perfiden Hans Gruber als Gegenspieler von Bruce Willis. An der Seite von Kevin Costner spielte er den bösen Sheriff von Nottingham in "Robin Hood - König der Diebe" (1991).

Joanne K. Rowling wollte ausdrücklich Rickman als Snape

Die Harry-Potter-Autorin Joanne K. Rowling wollte für ihre Buchverfilmungen ausdrücklich Alan Rickman in der Rolle des Professor Snape sehen. Snape ist ein eher fieser Charakter, dessen wahres Gesicht sich erst in der letzten Folge zeigt. Der Zuschauer ahnt die ganze Zeit, dass in Snape eine böse und eine gute Seite gegeneinander kämpfen. Die Zerrissenheit dieses Charakters darzustellen, war für Rickman eine besondere Herausforderung.

Rickman hat für seine darstellerischen Leistungen mehrere Auszeichnungen erhalten, darunter einen Emmy und einen Golden Globe.

In den sozialen Medien sind Beileidsbekundungen von Fans aus der ganzen Welt eingegangen. Viele drücken ihre Bestürzung über die zahlreichen Todesfälle berühmter Künstler in den letzten Wochen aus.

sw/pg (dpa, afp, twitter)

Die Redaktion empfiehlt