1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Sasha Waltz tanzt durch die Elbphilharmonie

Die Hamburger Elbphilharmonie wird erst am 11. Januar offiziell eröffnet. Künstlerische Weihen erhielten das Gebäude aber schon jetzt – mit einer Tanzperformance der weltberühmten Choreografin Sasha Waltz.

Hoch über dem Hamburger Hafen, in den Foyers des gerade fertig gestellten Konzertgebäudes, verteilten sich am Sonntagabend die Besucher. In schlichten schwarzen, grauen und marineblauen Gewändern wirbelten rund 80 Tänzerinnen und Tänzer der Compagnie "Sasha Waltz & Guests" über Treppen und kahle Flure der Elbphilharmonie. Dazu erklang - am Anfang wie am Ende - Francis Poulencs Kantate für Doppelchor. An zwei Standorten sang der Chor Vocalconsort Berlin unter der Leitung von Nicolas Fink.

Bauten tänzerisch bespielt

Sasha Waltz (picture alliance/dpa/Uli Deck)

Sasha Waltz

Poulencs Werk "Figure Humaine - Menschliches Antlitz" aus dem Kriegsjahr 1943 gab der Performance auch ihren Titel. "Die Tänzer zeigen Liebe, Streit, Verwundung und Trost. Das gesamte Foyer wird zu einem Biotop aus Klang und Tanz. Im Hintergrund flackern die Lichter des Hamburger Hafens", beschrieb ein Reporter des Norddeutschen Rundfunks die Szenerie.

Waltz hat sich mit ihrer Truppe schon mehrfach tänzerisch mit öffentlichen Bauten auseinandergesetzt, etwa mit dem Jüdischen Museum (1999) und dem Neuen Museum (2009) in Berlin. Die 1963 in Karlsruhe geborene Choreografin wurde unter anderem mit dem Europäischen Theaterpreis 2008 und dem Bundesverdienstkreuz am Bande geehrt.

Sd/rey (dpa/NDR/Elbphilharmonie)

Die Redaktion empfiehlt