1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Rosberg gewinnt Saisonauftakt in Melbourne

Die Mercedes-Dominanz geht auch in der neuen Saison weiter. Nico Rosberg gewinnt vor Lewis Hamilton. Ferrari verspielt die Chance auf den Sieg durch einen Taktikfehler. Und ein spektakuärer Crash schockt alle.

Das Wichtigste zuerst: Alle sind gesund geblieben. Das war nicht selbstverständlich bei diesem Großen Preis von Melbourne. Denn in der 18. Runde war Fernando Alonso bei einem Überholversuch auf Esteban Gutierrez aufgefahren, hatte sich das rechte Vorderrad abgerissen und sich zweimal überschlagen. Doch nach wenigen Sekunden konnte sich Alonso aus dem Wrack selbst befreien. Etwas benommen schlich er von der Strecke. "Ich hatte Angst um ihn", bekannte Gutierrez noch während des Rennens. Noch in seinem ebenfalls stark beschädigten Auto sitzend, hatte er sich an der Box nach Alonsos Gesundheitszustand erkundigt: "Is he okay?", fragte er hörbar geschockt.

Die Entwarnung kam einige Minuten später von Alonso selbst. "Es war ein erschreckender, ein furchterregender Moment. Ich bin froh, hier zu sein und danke der FIA, dem Weltverband, und den Sicherheitsbeauftragten", sagte er im TV-Interview. In der Tat - vor einigen Jahren hätte er diesen spektakulären Unfall nur mit viel Glück überlebt.

Australien Melbourne Formel 1 Start Crash Alonso

Fernando Alonso kann selbstständig aus seinem McLaren-Wrack aussteigen

Auch ohne den Crash hätte Alonso keine Chance auf einen Sieg gehabt. Denn er war nur im Mittelfeld ins Rennen gestartet. Vorne fuhren zum Saisonauftakt die üblichen Verdächtigen, allerdings zunächst in unerwarteter Reihenfolge. Denn beim Start zog Sebastian Vettel scheinbar mühelos noch vor der ersten Runde an den beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg vorbei und zog an der Spitze einsam seine Runden.

Auf die falschen Reifen gesetzt

Aber die Rennunterbrechung nach dem Alonso-Unfall mischte die Karten völlig neu. 20 Minuten standen die Fahrer an den Boxen, es galt, einen neuen Taktikplan zu schmieden. Und hier machte Vettels Ferrari-Crew offenbar einen rennentscheidenden Fehler. Denn statt auf die harten Medium-Reifen zu setzen - wie die meisten Konkurrenten - entschied man sich, mit den weichen Supersoft-Modellen weiterzumachen. Die aber halten nicht so lange, was einen zusätzlichen Boxenstopp bedeutete, während die Mercedes-Piloten ohne Unterbrechung weiterfahren konnten.

So fuhr Rosberg seinem saisonübergreifend vierten Sieg entgegen, dahinter duellierten sich Hamilton und Vettel um Platz zwei. Als Vettel drei Runden vor Schluss nach einem Bremsfehler ins Gras rutschte und etwas Zeit verlor, war auch dieser Zweikampf entschieden. "Ich habe schon viel schlimmere Saisoneröffnungen erlebt", sagte Hamilton nach dem Rennen: "Die Saison ist noch lang, es kann und wird noch viel passieren." Lokalmatador Daniel Ricciardo wurde im Red Bull Vierter. "Ich freue mich riesig", frohlockte Rosberg bei der Siegerehrung, aber für uns geht es natürlich auch in den nächsten Rennen weiterhin darum, die Roten auf Distanz zu halten."

Nico Hülkenberg schaffte es im Force India auf einen beachtlichen siebten Platz, Formel-1-Neuling Pascal Wehrlein beendete das Rennen als 16. Immerhin: Sein Manor, der ebenfalls sein Debüt feierte, hielt durch.

Erleben Sie hier noch einmal das Rennen in seiner Chronologie:

Die Redaktion empfiehlt