1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Amerika

Republikaner soll Verteidigungsminister werden

Auf der Suche nach einer neuen Regierungsmannschaft ist US-Präsident Barack Obama offenbar einen wichtigen Schritt weitergekommen. Für das Verteidigungsressort gibt es jetzt einen Anwärter. Der Mann heißt Chuck Hagel.

Der republikanische Ex-Senator Hagel steht offenbar kurz vor einer Nominierung als Pentagonchef. Präsident Obama werde die Personalie voraussichtlich schon an diesem Montag bekannt geben, hieß es in Washington.

Ein Republikaner

Doch im Falle einer Nominierung dürfte Hagels Bestätigung im Kongress nicht ganz reibungslos verlaufen. So gilt der ehemalige Senator von Nebraska und hochdekorierte Vietnam-Veteran gerade unter seinen republikanischen Parteifreunden als zu nachgiebig. Im Streit um das iranische Atomprogramm plädierte er etwa für diplomatische Bemühungen und profilierte sich als scharfer Kritiker der Debatte über einen möglichen Angriff auf die Nuklearanlagen durch Israel oder die USA. Diese Haltung könnte Hagel beim Bestätigungsprozedere im Senat ein unangenehmes Kreuzverhör bescheren.

Der republikanische Ex-Senator Chuck Hagel. Foto: Reuters

Hagel - ein gemäßigter Republikaner

Obama will Grabenkämpfe überwinden

Allerdings könnte Obama mit einer Nominierung des streitbaren Republikaners seinen Wunsch untermauern, die erbitterten ideologischen Grabenkämpfe im politischen Washington hinter sich zu lassen. Hagel würde im Falle einer erfolgreichen Nominierung Leon Panetta an der Spitze des US-Verteidigungsministeriums ablösen.

Für die Nachfolge von Hillary Clinton als Außenministerin hatte Obama bereits den ehemaligen Präsidentschaftskandidat John Kerry nominiert. Wer dem wichtigen Finanzminister Timothy Geithner nachfolgen wird, der längst Amtsmüdigkeit signalisiert hat, ist indessen noch offen.

ml/re (dapd, rtr, dpa)