1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Rekord-Minus bei deutschen Exporten

Den deutschen Exporteuren ist das Geschäft zu Jahresbeginn auf allen fünf Kontinenten gleichzeitig weggebrochen. "Einen Rückschlag auf so breiter Front hat es bislang nicht gegeben", sagte eine Sprecherin des Statistischen Bundesamtes am Dienstag. Sowohl im Handel innerhalb Europas als auch mit Asien, Afrika, Australien und Amerika habe es deutliche Einbußen gegeben. Insgesamt sanken die Exporte von Januar bis März um mehr als 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Das ist Negativrekord. Am stärksten brachen die Ausfuhren in die Türkei ein - minus 39 Prozent, gefolgt von Russland mit einem Minus von 31 Prozent. Auch die beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und Japan kauften weniger deutsche Waren: Hier betrug das Minus 26 beziehungsweise 22 Prozent. Die Ausfuhren in das aufstrebende China gaben dagegen nur um drei Prozent nach.