1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Qualifying in Melbourne wegen Regens verschoben

Der Saisonauftakt in der Formel 1 bietet gleich einiges: Chaos, Unfälle und schließlich ein Abbruch des Qualifikationsrennens zum Großen Preis von Australien. Heftiger Regen vermasselte den Fahrern die Performance.

Das Qualifying begann mit einer halben Stunde Verspätung. Dann bekamen die Zuschauer im Albert Park statt eines rasanten Rennens gleich mehrere spektakuläre Unfälle zu sehen. Lewis Hamilton rutschte mit dem Silberpfeil in die Streckenbegrenzung. Dabei prallte er mit dem Heck an die Wand. "Es war ziemlich schwierig da draußen, viel Aquaplaning. Diese Strecke ist unglaublich gefährlich", erklärte der Brite anschließend. Felipe Massa verlor bei einem Unfall den Frontflügel am Ferrari, ähnlich erging es Sauber-Neuzugang Esteban Gutierrez und dem Caterham-Duo Giedo van der Garde und Charles Pic. Alle Unfälle verliefen glimpflich.

Wegen der schlechten Fahrbedingungen entschied die Rennleitung nach fast einer Stunde Warten auf den Start einer neuen Runde, das Qualifikationsrennen abzubrechen und auf Sonntag zu verschieben. McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh war darüber nicht erfreut: "Ich würde lieber heute fahren", beklagte er sich, "Das Rahmenprogramm ist eng und es ist nicht optimal, das Qualifying zu verschieben." "Wirklich schade, es wäre garantiert ein Platz ganz vorn drin gewesen", meinte auch Mercedes-Pilot Nico Rosberg.

Drei Formel 1-Autos auf der Strecke in Melbourne, deren Sichr durch Regen eingeschränkt ist (Foto: Reuters)

Nach der ersten Runde wurde das Qualifikationsrennen in Melbourne abgebrochen


Der 27-Jährige führte nach dem ersten und einzigen Durchgang die Zeitentabelle mit 43,380 Minuten vor Vizeweltmeister Fernando Alonso im Ferrari an. Weltmeister Sebastian Vettel landete auf Platz sieben. Auch Vettels Teamkollege Mark Webber (5./Australien), Mercedes-Neuzugang Lewis Hamilton (10.), McLaren-Pilot Jenson Button (8./England) sowie Sauber-Pilot Nico Hülkenberg (13./Emmerich) und Adrian Sutil (16./Gräfelfing) qualifizierten sich für die nächsten Runden.

Sonntag etwas besseres Wetter erwartet
Alle vier Deutschen erhielten, ebenso wie die von Ferrari-Star Fernando Alonso angeführte Schar der anderen WM-Favoriten, die Chance auf eine gute Ausgangsposition für das Eröffnungsrennen am Sonntag. Am Vormittag um 11.00 Uhr Ortszeit (1.00 Uhr MEZ) sollen das zweite und das dritte Qualifikationsrennen nachgeholt werden. Sechs Stunden später soll das Rennen stattfinden.

Zuletzt war 2010 in Japan eine Qualifikation erst am Sonntag ausgefahren worden - auch damals war heftiger Regen Schuld. In Melbourne war das Wetter nach tagelanger Hitze am Samstagmittag endgültig umgeschlagen. Schon im Abschlusstraining regnete es. Der Beginn der K.O.-Ausscheidung um die besten Startplätze wurde dann bereits dreimal verschoben. Für den Sonntag richten sich die Teams auf weitere Schauer ein.

nem/li (sid, dpa)