1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Praemium Imperiale verliehen

Der estnische Komponist Arvo Pärt sowie vier weitere Künstler nahmen in Tokio einen der wichtigsten internationalen Kunstpreise, den japanischen Praemium Imperiale, entgegen.

Arvo Pärt Komponist bekommt den Praemium Imperiale Preis in Tokio am 15.10.2014 (Foto: EPA/FRANCK ROBICHON)

Der estnischen Komponist Arvo Pärt bei der Preisverleihung in Tokio

Der japanischen Prinz Hitachi überreichte die Auszeichnungen in Anwesenheit zahlreicher geladener Gäste des öffentlichen Lebens in der Meiji-Gedächtnishalle. Der Preis, gestiftet von der Japanischen Kunst-Vereinigung

(Japan Art Association)

, ist für jeden Preisträger mit umgerechnet 111.000 Euro dotiert und damit der höchstdotierte internationale Kunstpreis. Er wird von den Organisatoren auch als "Nobelpreis der Künste" bezeichnet. Künstler bekommen ihn "für ihre Leistungen, für den Einfluss, den sie international in der Kunst ausüben, und für ihre Bereicherung der Weltgemeinschaft", so die Japan Art Association. Weitere Preisträger sind der südafrikanische Dramatiker Athol Fugard, der französische Maler Martial Raysse, der italienische Bildhauer Giuseppe Penone und US-Architekt Steven Holl.

Seit 1989 wird die Auszeichnung verliehen. Bisher wurden 129 Künstler geehrt, im vergangenen Jahr unter anderem Regie-Altmeister Francis Ford Coppola, Startenor Plácido Domingo und der britische Architekt David Chipperfield.

ld/so (dpa, Praemium Imperiale)

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links