1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Jahrestag der Anschläge

Paris: Europa wird den Terror besiegen

Am 13. November 2015 ermordeten islamistische Terroristen bei einer Anschlagsserie in Paris 130 Menschen. Ein Jahr später ist Frankreichs Regierungschef Valls sicher, dass Europa letztlich den Terror besiegen wird.

Pariser trauern um die Opfer der Terrorangriffe (Reuters/C. Hartmann)

Pariser trauern um die Opfer der Terrorangriffe

In einem in mehreren großen europäischen Tageszeitungen veröffentlichten Gastbeitrag schreibt der französische Ministerpräsident Manuell Valls: "Am Jahrestag des 13. November bin ich mir der Fragen bewusst, die unsere Gesellschaften bewegen. Sie sind besorgt. Wir sind ihnen die Wahrheit schuldig. Ja, der Terrorismus wird uns wieder treffen. Doch verfügen wir auch über sämtliche Ressourcen, um zu widerstehen, und wir verfügen über die für den Sieg notwendige Kraft. Wir Europäer werden den islamistischen Terrorismus besiegen", betont der sozialistische Politiker. In Deutschland wurde sein Text von der Zeitung "Die Welt" veröffentlicht.

Frankreichs Regierungschef Valls (Getty Images/AFP/P. Kovarik)

Frankreichs Regierungschef Valls

"Europa muss zusammenstehen"

"Die Bedrohung ist da, schwerwiegend und ständig", schreibt Valls weiter. "Angesichts dessen müssen wir Europäer noch mehr Verantwortung übernehmen, um unsere Sicherheit zu gewährleisten. Und dies um so mehr, als die Vereinigten Staaten sich immer mehr aus dem Weltgeschehen zurückziehen. Europa kann sich nicht länger seinen Pflichten entziehen und sich hinter seinem amerikanischen Verbündeten verstecken."

Die EU müsse "zuallererst" ihre "Außengrenzen" besser schützen, "mit systematischen und zwingenden Kontrollen, auch für europäische Staatsbürger", fordert der französische Premier.

Mehr Geld für Verteidigung

Außerdem plädiert Valls in seinem Beitrag dafür, dass die "Bewegungen innerhalb der Europäischen Union (...) ebenfalls streng geregelt werden" müssten. Weiter verlangt der Regierungschef, dass jedes Land seinen Verteidigungshaushalt auf mindestens zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts erhöht.  

Video ansehen 02:35

'IS' bekennt sich zu Anschlägen in Paris

Mehrere Gedenkfeiern

Am Jahrestag der Pariser Anschläge sind am Sonntagvormittag Gedenkfeiern an den verschiedenen Anschlagsorten geplant, an denen auch Präsident François Hollande und Bürgermeisterin Anne Hidalgo teilnehmen werden.

Dabei werden Gedenktafeln enthüllt, die an die insgesamt 130 Getöteten erinnern. Reden sind nicht geplant - die Verantwortlichen hatten sich in Abstimmung mit Opferverbänden für möglichst nüchterne Veranstaltungen entschieden.

Musikfans flüchten aus dem Pariser Musikclub Bataclan (picture-alliance/dpa/Y. Valat)

Musikfans flüchten aus dem Pariser Musikclub Bataclan

Bereits an diesem Samstagabend öffnet der Musikclub "Bataclan" wieder, in dem drei Terroristen am 13. November 2015 90 Menschen ermordet hatten. Es spielt der britische Rockstar Sting.

wl/ml (afp, dpa)

Audio und Video zum Thema