1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Papst ruft die Jugend auf, sich einzumischen

Mit einem großen Abschlussgottesdienst ist der Weltjugendtag in Rio zu Ende gegangen. "Jesus Christus rechnet mit euch! Die Kirche rechnet mit euch! Der Papst rechnet mit euch", rief Franziskus den jungen Menschen zu.

Die beeindruckende Menge von schätzungsweise drei Millionen zumeist jungen Menschen am Strand der brasilianischen Millionenmetropole Rio de Janeiro hatte Papst Franziskus bei seiner Ankunft zur Abschlussmesse einmal mehr mit frenetischem Jubel und Begeisterung empfangen.

Papst Franziskus bei der Abschlussmesse in Rio (Foto: AFP/Getty Images)

Papst Franziskus

In seiner Predigt lud das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche die jungen Gläubigen ein, "Jünger in Mission" zu sein. Der aus Argentinien stammende Papst rief die junge Generation auf, in die Randgebiete zu gehen und dort für ihren Glauben zu werben, "auch zu denen, die am fernsten, am gleichgültigsten erscheinen", sagte der Papst. Das Evangelium bringe die Kraft, um eine neue Welt aufzubauen. Er beendete seinen Aufruf zur Evangelisierung mit den Worten: "Jesus Christus rechnet mit euch! Die Kirche rechnet mit euch! Der Papst rechnet mit euch."

Video ansehen 01:45

"Papstfestspiele" enden an der Copacabana

Rios weltweit bekannte Copacabana-Promenade war nach der Vigil am Samstagabend auch die Nacht über fest in der Hand der betenden und singenden jungen Pilger. Zehntausende verwandelten den Atlantik- Strand in ein immenses Schlaflager, um den Papst am Sonntag bei Sonnenschein für die Schlussmesse begrüßen zu können.

Wegen des noch bis Freitag andauernden heftigen Regens und des durchgeweichten Geländes war die Abschlussmesse von Guaratiba - 70 Kilometer westlich von Rio - an die Copacabana verlegt worden.

An dem Schluss-Gottesdienst nahmen auch Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff, Argentiniens Staatschefin Cristina Fernández de Kirchner und Boliviens Staatschef Evo Morales teil.

Nächster Weltjugendtag in Krakau

Zum Abschluss lüftete Papst Franziskus das gut gehütete Geheimnis, wo der nächste Weltjugendtag der katholischen Kirche stattfinden wird: in Krakau. Er freue sich, die jungen Menschen im Jahr 2016 in der polnischen Stadt begrüßen zu dürfen. Krakau ist die Heimatstadt des verstorbenen Papstes Johannes Paul II.

qu/re (dpa, epd, kna)

Audio und Video zum Thema