1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Amerika

Paar schlich sich bei Obamas Staatsdinner ein

Immer lächeln, freundlich winken und weitergehen. So kann man sich wahrscheinlich den Coup eines Pärchens erklären, dem es gelang ohne Einladung und trotz Kontrollen auf Barack Obamas Empfang im Weißen Haus zu kommen.

Michaele and Tareq Salahi im Weißen Haus (Foto: AP)

Michaele und Tareq Salahi strahlen bei ihrer Ankunft im Weißen Haus

Eine peinliche Geschichte für den Secret Service: Michaele und Tareq Salahi standen weder auf der Gästeliste, noch waren sie auf den Staatsempfang im Weißen Haus zu Ehren des indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh am Dienstag (24.11.2009) eingeladen. Trotzdem schafften sie es, an den Sicherheitskräften vorbeizukommen.

Nette Erinnerungsfotos vom Staatsbankett

Damit aber nicht genug: Die beiden verhielten sich nicht etwa unauffällig, sondern ließen sich unter anderem ganz bewusst mit einem lächelnden US-Vizepräsidenten Joe Biden fotografieren. Auch mit Rahm Emanuel, Stabschef des Weißen Hauses, dem Washingtoner Bürgermeister Adrian Fenty und drei Marineinfanteristen in ihren blauen Uniformen ließen sie sich ablichten. Anschließend präsentierte das Paar auf seiner Facebook-Seite stolz die Fotos und titulierte das ganze als seine "Einladung" im Weißen Haus. Als Medien auf die Bilder aufmerksam wurden, erfuhr endlich auch der Secret Service von der ungewöhnlichen Aktion.

In einem Raum mit Präsident Obama

Die beiden seien durch die gleichen Kontrollen gegangen wie die mehr als 300 geladenen Gäste, sagte Secret-Service-Sprecher Ed Donovan zu der peinlichen Panne. Die Salahis seien in demselben Raum gewesen wie US-Präsident Barack Obama und seine Frau sowie der indische Regierungschef. In dem Ballsaal hatte schon der frühere US-Präsident Abraham Lincoln Staatsdinners abgehalten, wie Michaele Salahi bei Facebook betont.

Unklar ist, ob sich das Paar den Gastgebern oder dem Ehrengast nähern konnte. Donovan betonte, dass Präsident Obama nie in Gefahr gewesen sei. Wie lange die beiden im Weißen Haus waren, wollte Donovan nicht sagen. Auch zu weiteren Einzelheiten der Ermittlungen äußerte er sich nicht. Allerdings räumte er ein, dass es nach ersten Untersuchungen einen Kontrollpunkt gegeben habe, "an dem nicht wie vorgeschrieben sichergestellt wurde, dass die beiden Personen auch auf der Liste der geladenen Gäste stehen".

Pärchen in Washington schon bekannt

Facebook-Seite von Michaele Salahi, die das Paar zusammen mit US-Vizepräsident Joe Biden zeigt (Foto: Facebook)

Erinnerungsfoto bei Facebook: Die Salahis mit Vizepräsident Joe Biden (M.)

Die "Washington Post", die zuerst über die Panne berichtet hatte, meldete, die Salahis seien in Virginia bereits bekannt. Sie hätten zu den möglichen Kandidaten für die Reality-TV-Show "Real Housewives of D.C." gehört. Nun könnte dem Paar ein Verfahren wegen Hausfriedensbruchs drohen.

Unterdessen sorgen die Fotos auf Facebook für regen Austausch unter den Nutzern. Die Kommentare reichen von Bewunderung für die Aktion bis hin zu Kritik an der mangelnden Sicherheit im Präsidentenhaus.

Autorin: Patrizia Pullano (ap, dpa)

Redaktion: Julia Elvers-Guyot

Die Redaktion empfiehlt