Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone gestorben | Aktuell Amerika | DW | 20.01.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Hollywood

Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone gestorben

Sie hatte einen Oscar und einen Stern auf dem Walk of Fame. Ihren letzten großen Film spielte sie an der Seite von Sharon Stone. Fans und Freunde trauern um Dorothy Malone, die 92 Jahre alt wurde.

WINTER KILLS, Dorothy Malone, 1979 (picture-alliance/Everett Collection/AVCO Embassy Pictures)

Dorothy Malone 1979 in dem Film "Winter kills"

Die amerikanische Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Dorothy Malone, die vor allem in den 50er und 60er Jahren in Hollywood Erfolg hatte, ist tot. Sie starb im texanischen Dallas, wie ihr Manager Burt Shapiro dem Filmblatt "Hollywood Reporter" bestätigte. Malone wurde 92 Jahre alt. Auf ihrem Stern auf dem Walk of Fame in Hollywood würden Blumen niedergelegt, teilten die Betreiber der berühmten Flaniermeile mit.

Mit großen Namen

1956 nahm ihre Karriere die bedeutende Wendung: Für ihre Nebenrolle in dem Melodrama "In den Wind geschrieben" an der Seite von Rock Hudson und Lauren Bacall gewann Dorothy Malone den Oscar. Mit Bacall und Humphrey Bogart hatte sie zuvor schon für den Krimi "Tote schlafen fest" (1946) vor der Kamera gestanden. Sie drehte mehrere Western, darunter "Der Mann mit den goldenen Colts" mit Henry Fonda und Anthony Quinn.

In "Basic Instinct"

Fernsehzuschauern in den USA war Dorothy Malone aus der Familienserie "Peyton Place" bekannt, in der sie eine Matriarchin spielte. Ihre letzte Filmrolle hatte sie 1992 an der Seite von Sharon Stone und Michael Douglas in dem Thriller "Basic Instinct".

ml/wa (dpa, ape)