1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Nullnummer in Augsburg

Der FC Augsburg verpasst es, den Klassenerhalt vorzeitig zu sichern. Gegen zehn Kölner reicht es nicht zum Sieg. Über 90 Minuten liefern sich beide Teams eine wenig unterhaltsame Partie.

Es war ein 0:0 der schlimmeren Sorte - kaum Höhepunkte, höchstens unrühmliche: Ein Handspiel des Kölner Stürmers Anthony Modeste im eigenen Strafraum übersah Schiedsrichter Tobias Welz, das zweite gelbwürdige Foul von FC-Kapitän Matthias Lehmann dafür nicht. Nach einem Stollentritt an den Kopf des Augsburgers Tobias Werner war für den Kölner Schluss: Gelb-Rot, Platzverweis nach 57 Minuten.

Bis dahin hatte es kaum nennenswerte Chancen gegeben, erst mit der Einwechslung Raúl Bobadillas kamen die Augsburger etwas mehr in Schwung. Dennoch sprang am Ende kein Tor heraus und so konnte sich der Tabellen-Zwölfte noch nicht vorzeitig der Abstiegssorgen entledigen, wie es den Kölnern am Spieltag zuvor gelungen war. Der FCA wartet zudem auf sein 200. Bundesligator. Mit 37 Punkten und der besten Tordifferenz aller Abstiegskandidaten gehen die Schwaben mit einer guten Ausgangslage in die abschließenden beiden Saisonpartien beim FC Schalke 04 und gegen den Hamburger SV.

Reuter: Punkt kann wichtig sein

"Wir hätten natürlich gerne einen Dreier mitgenommen, aber ein Punkt kann auch wichtig sein", sagte Stefan Reuter bei Sky. Augsburgs Manager monierte besonders den nicht gegebenen Elfmeter in der ersten Halbzeit: "Modeste geht ganz klar mit dem Arm zum Ball. Unvorstellbar, dass das von vier Schiedsrichtern keiner sieht." Bei einem weiteren "Dreier" hätten die Augsburger bereits so gut wie sicher für ein sechstes Jahr in der Fußball-Bundesliga planen können. So haben die Schwaben jetzt 37 Punkte und damit zwei Spieltage vor dem Saisonende mindestens vier Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz, da Werder Bremen (31 Punkte) und der VfB Stuttgart (33) am kommenden Montag aufeinandertreffen.

"Für die Augsburger ging es um sehr viel, das hat man im Spiel auch gesehen. Das letzte Risiko war nicht zu sehen. Das 0:0 ist in Ordnung für uns. Nach zwei Siegen auswärts ein Unentschieden, das ist okay." Kölns Nationalspieler Jonas Hector sprach von einem glücklichen Punkt. "Wenn man den Spielverlauf sieht, können wir mit dem 0:0 sehr gut leben. Wir wollen die letzten beiden Spiele noch gewinnen. Es wäre doof, wenn wir das jetzt abschenken würden." Der FC spielt noch gegen Werder Bremen und Borussia Dortmund.

Hier können Sie das Spiel noch einmal in unserem Live-Ticker nachlesen:

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links