SC Freiburg steigt in Bundesliga auf | Sport-News | DW | 29.04.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

SC Freiburg steigt in Bundesliga auf

Der SC Freiburg kehrt in die Fußball-Bundesliga zurück. Die Breisgauer können nach dem Sieg beim SC Paderborn nicht mehr von einem direkten Aufstiegsplatz verdrängt werden, der fünfte Aufstieg ist vorzeitig gesichert.

Fußball-Zweitligist SC Freiburg hat den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga geschafft. Durch den 2:1 (0:0)-Sieg beim SC Paderborn am Freitagabend feierte das Team von Trainer Christian Streich zum insgesamt fünften Mal die Rückkehr in die Erstklassigkeit, nachdem es in der Vorsaison gemeinsam mit den Ostwestfalen abgestiegen war. Diese stehen nach der Niederlage - trotz starker kämpferischer Leistung - nun kurz vor dem Absturz in die dritte Liga.

Mit 69 Punkten kann das Team von Trainer Christian Streich in den verbleibenden beiden Spielen nicht mehr vom Tabellen-Dritten 1. FC Nürnberg eingeholt werden. RB Leipzig leistete sich mit dem 1:1 (1:0) gegen Arminia Bielefeld einen Ausrutscher, Nürnberg kann am Samstag bei Eintracht Braunschweig nun auf zwei Punkte herankommen. "Ich bin einfach nur froh, dass wir es geschafft haben", sagte SC-Coach Streich beim Pay-TV-Sender Sky. Der Aufstiegs-Trainer räumte ein, dass sein Team "wirklich Glück" gehabt habe.

Mike Frantz (46. Minute) und Nils Petersen (48.) bescherten mit ihren Toren den Gästen 340 Tage nach dem Abstieg aus dem Oberhaus die direkte Rückkehr. "Das muss man erst mal realisieren", sagte Torjäger Petersen, der sein 21. Saisontor erzielte, bei Sky. Paderborn rutschte auf den letzten Tabellenplatz ab. Das Anschlusstor erzielte Moritz Stoppelkamp (58.), in der 86. Minute flog Pascal Stenzel mit Gelb-Rot vom Platz.

og (sid, dpa)