1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Nowitzki verhindert mit Dallas das Aus

Die Dallas Mavericks gewinnen in den NBA-Playoffs ihr erstes Spiel und vermeiden damit vorerst ein schnelles Aus gegen die Houston Rockets. Nowitzki erzielt 16 Punkte steht aber im Schatten eines anderen.

Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks beim Wurf gegen Corey Brewer (l.) und Pablo Prigioni (r.) Houston Rockets (Foto: Ronald Martinez/Getty Images)

Dallas-Star Dirk Nowitzki beim Wurf gegen Corey Brewer (l.) und Pablo Prigioni (r.) von den Houston Rockets

Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in den Playoffs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA das Aus in der 1. Runde vorerst verhindert. Der Meister von 2011 hielt dem

großen Druck

stand, gewann das vierte Spiel der Achtelfinalserie gegen die Houston Rockets mit 121:109 und verkürzte auf 1:3. Am Dienstag geht es in Houston mit Spiel fünf weiter, für Dallas ist erneut ein Sieg Pflicht.

Nowitzki zeigte mit 16 Punkten und acht Rebounds eine ordentliche Leistung. Topscorer der Mavericks war Monta Ellis mit 31 Punkten. "Wir waren nicht bereit, nach Hause zu gehen", sagte der Aufbauspieler. Dallas muss allerdings in den anstehenden drei Partien drei weitere Siege holen, um die nächste Runde zu erreichen. Bislang hat noch kein Team in der NBA ein 0:3 gedreht.

Hartes Stück Arbeit

Dallas nutzte eine Schwächephase der Rockets im zweiten und dritten Viertel, als das Team 17 Würfe in Serie danebensetzte. Die Mavs gingen mit 19 Punkten Vorsprung in den letzten Spielabschnitt und ließen Houston nicht noch einmal zurückkommen.

"Es war im vierten Viertel knapper, als wir uns das vorgestellt hatten", sagte Nowitzki. "Eigentlich versucht man, die Führung auszubauen, aber das klappt gegen gute Teams nicht. Wir wollten die Führung halten." Die Mavericks hatten die Rockets-Superstars James Harden (24 Punkte) und Dwight Howard (7 Rebounds) besser im Griff als in den vorherigen Spielen.

ck/asz (sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt