1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Norbert Walter: "Ein Wirtschaftswachstum von zwei Prozent in 2004 ist lausig"

Von EU-Osterweiterung „nicht Rettung für Westeuropa erwarten“ - Chefvolkswirt der Deutschen Bank im Interview mit DW-TV

default

Prof. Dr. Norbert Walter, seit 1987 Chefvolkswirt der Deutschen Bank

"Mehr als eine moderate Erholung wird es nicht werden", sagte der Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Norbert Walter, zu einem möglichen Wirtschaftsaufschwung in diesem Jahr. "Wenngleich die Zahlen, die ich nenne – zwei Prozent Wirtschaftswachstum für Europa und für Deutschland – Zahlen sind, die bei manchen Europäern das Leuchten in den Augen erzeugen und das Wort Aufschwung provozieren. Wenn man drei Jahre lang nicht gewachsen ist, sind zwei Prozent lausig und nichts worüber man sich freuen kann," sagte Walter im Interview mit DW-TV.

Zugleich warnte Walter davor zu viele Erwartungen in die EU-Osterweiterung zu setzen. "Natürlich können wir dort Investitionsgüter verkaufen. Natürlich können wir dort beim Aufbau der Infrastruktur mitwirken. Aber wir sollten das Gewicht dieser Länder nicht aus den Augen verlieren. Das ist zusammen genommen noch nicht einmal ein Holland. Das bedeutet, dass wir von der EU-Osterweiterung auch nicht die Rettung für Westeuropa erwarten können. Wir müssen uns schon selber wirtschaftspolitisch reformieren um Schwung zu bekommen."

2. Januar 2004
002/04

  • Datum 05.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4WV8
  • Datum 05.01.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4WV8