1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Literatur

Nobelpreisverleihung ohne Bob Dylan

Literaturnobelpreisträger Bob Dylan kommt im Dezember nicht zur Preisverleihung nach Stockholm. "Wegen anderer Verpflichtungen" hat der 75-Jährige schriftlich abgesagt.

Er ist der erste Songschreiber, der mit dem begehrten Literaturnobelpreis ausgezeichnet wird. Trotzdem hat der US-Rocksänger Bob Dylan die Teilnahme an der Preisverleihung am Dienstag per Brief abgesagt, wie die Schwedische Akademie am Mittwoch mitteilte. "Er wünschte, er könnte den Preis persönlich entgegennehmen, aber andere Verpflichtungen machen das leider unmöglich." Er betonte, dass er sich durch den Nobelpreis "sehr geehrt fühlt."

Dylan hatte die diesjährige Auszeichnung am 13. Oktober für seine poetischen Neuschöpfungen in der amerikanischen Songtradition zuerkannt bekommen. Damit war er der erste Musiker überhaupt, dem der Nobelpreis für Literatur zugesprochen wurde. 

Anschließend hatte er sich zunächst wochenlang in Schweigen gehüllt und nicht auf Kontaktversuche der Schwedischen Akademie reagiert. Erst zwei Wochen später hatte er angekündigt, er nehme die Ehre selbstverständlich an und wolle "falls möglich" auch zur Preisverleihung nach Schweden kommen.

Am 10. Dezember werden die Nobelpreise in Stockholm vom schwedischen König überreicht - jetzt doch ohne Bob Dylan.

jhi/ bb (DPA/AFP)

Die Redaktion empfiehlt