1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Neuer Enron-Chef

Die in das größte Konkursverfahren der US-Wirtschaftsgeschichte verwickelte amerikanische Energiehandelsfirma Enron hat am Dienstag (29.1.2002) Stephen F. Cooper zum Interims-Firmenchef ernannt.

default

Stephen Cooper

Cooper ist geschäftsführender Partner bei der auf die Sanierung bankrotter und krisengeschüttelter Unternehmen spezialisierten Firma Zolfo Cooper LLC in New York. Cooper hat 30 Jahre Erfahrung bei der Sanierung angeschlagener oder in Konkursverfahren befindlicher Firmen. Er wird von einem Team von Sanierungsspezialisten seiner Firma begleitet, die bei der Enron-Restrukturierung helfen sollen. Zolfo Cooper hatte mit angeschlagenen Großkonzernen wie Federated Department Stores, Sunbeam, Laidlaw, Polaroid und vielen anderen zusammengearbeitet.

Cooper und sein Team werden sofort mit dem Enron-Management und dem Gläubigerkomitee die Arbeit an einem Plan aufnehmen, um das Unternehmen zu reorganisieren und aus dem Konkurs zu führen, erklärte Enron. "Wir konzentrieren uns auf die Enron-Zukunft. Enron hat mit mehr als 19.000 Mitarbeitern in aller Welt wirkliche Werte", erklärte der neue Enron-Chef. Wir werden eng mit dem Verwaltungsrat, dem Management und dem Gläubigerausschuss kooperieren, um einen Reorganisationsplan aufzustellen und die Werte für die Anteilseigner der Gesellschaft zu erhöhen", betonte Cooper.

Alte Garde auf neuen Posten

Enron ernannte auch Mitglieder des "Büros des Konzernchefs". Dazu gehört neben Cooper auch Jeff McMahon, der zum Präsidenten ernannt wurde. Er soll die Enron-Tagesgeschäfte führen. McMahon war bisher Enron-Finanzchef. Zu dem Führungsgremium wurde auch Ray Bowen hinzugezogen, der zum Finanzchef gemacht wurde. Er war bisher Enron-Schatzmeister.

Der unter schwerem Beschuss stehende bisherige Enron-Konzernchef und Verwaltungsratsvorsitzenden Kenneth L. Lay hatte in der vergangenen Wochen seine Posten niedergelegt. Der Enron-Verwaltungsrat will sich jetzt auf die Wahl eines neuen Leiters für das Aufsichtsgremium konzentrieren.

Der bisher für die Tagesgeschäfte zuständige Enron-Präsident Lawrence G. Whalley hat seinen Posten niedergelegt und hat eine Position bei der Investmentbank UBS Warburg angenommen. UBS Warburg übernimmt das Erdgas- und Stromhandelsgeschäft von Enron. (im)

Die Redaktion empfiehlt

  • Datum 29.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1liX
  • Datum 29.01.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/1liX