1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Musik

Nach Sturz: Phil Collins sagt Konzerte ab

Nach einem Sturz in seinem Hotelzimmer musste der Sänger ins Krankenhaus. Zwei Konzerte in London wurden abgesagt. Die Auftritte in Köln ab Sonntag sollen aber stattfinden.

Am Donnerstag und Freitag hätte Phil Collins zwei Konzerte in der Londoner Royal Albert Hall spielen sollen. Nach einem nächtlichen Sturz in seinem Hotelzimmer wurden diese jedoch abgesagt. Der 66-Jährige sei aufgestanden, um die Toilette aufzusuchen, sei dabei gestolpert und auf einen Stuhl gefallen, teilte sein Management auf Facebook mit. Dabei habe er sich eine tiefe Wunde im Gesicht zugezogen, die im Krankenhaus genäht worden sei. Die Ärzte wollen Collins nun einen Tag lang beobachten.

Nach einer Operation am Rücken hatte der ehemalige Genesis-Sänger Schwierigkeiten zu gehen und musste die ersten Konzerte seiner Comeback-Tour "Not Dead Yet" im Sitzen bestreiten. Es waren Collins erste Shows nach einer zehnjährigen Auftrittspause gewesen. Sein Management ließ auf Facebook verlauten: "Phil entschuldigt und bedankt sich aufrichtig bei seinen Fans."

Phil Collins London (picture-alliance/AP/V. Le Caer )

Sänger Phil Collins vor der Royal Albert Hall vor dem Beginn seiner Comeback-Tour "Not Dead Yet"

Die Konzerte in der Royal Albert Hall sollen am 26. und 27. November nachgeholt werden. Seine fünf Auftritte in Köln, von denen der erste für kommenden Sonntag (11.6.) angesetzt ist, sollen nach derzeitigem Stand wie geplant stattfinden. Nach fünf weiteren Shows in Paris und einem Abstecher über die irische Hauptstadt Dublin kehrt Phil Collins in seine Heimatstadt London zurück, um als Headliner beim "British Summer Time"-Festival im Hyde Park zu spielen.

sf/pj (mit dpa)