1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Michael Heise

Raus aus Nadelstreifen und grauem Flanell – rein in den Blaumann. Made in Germany schickt Deutschlands Topökonomen ins Arbeitsleben.

default

Bei uns dürfen die Experten ihre Analysen und Prognosen einmal an der Wirklichkeit überprüfen. Das Who is Who der Volkswirtschaft macht mit.

Und Sie dürfen abstimmen. Wer ist Deutschlands Volkswirt des Jahres?

Folge vier: Michael Heise an der Tankstelle

Diese Woche schickt "Made in Germany" Michael Heise ins Volk, Chefvolkswirt der Allianz-Dresdner–Gruppe. Täglich beschäftigt er sich mit den Dingen, die die Weltwirtschaft am Laufen halten. Rohstoffe, insbesondere Rohöl. Der Preisanstieg beim Öl über die vergangenen 12 Monate hat ihn trotzdem überrascht. "Preistreiber" wie die Hurrikans in den USA waren selbst für den Volkswirt nicht vorhersehbar. Für dieses Jahr sieht er keine nennenswerte Entspannung beim Ölpreis. Und das ist zugleich eine schlechte Nachricht für die Autofahrer: Benzin ist mit 1 Euro 20 pro Liter unverändert teuer in Deutschland. Viele, die auf ihr Auto angewiesen sind, müssen anderswo sparen. Raus aus dem Büro, rein in den Alltag - an einer Berliner Shell-Tankstelle trifft der Volkswirt Heise auf die frustrierten Autofahrer. Er macht sich als Service-Kraft nützlich, und muss gleichzeitig vielen Tankkunden die schlechte Kunde überbringen: niedrigere Benzinpreise? Erst mal nicht! Katrin Prüfig war mit der Kamera dabei .

---------------------------------------------------------------------

17-01-06-mig-heise1.jpg

Flughafen Berlin-Tegel, Montag Nachmittag. Mehrmals im Monat kommt Michael Heise in die Hauptstadt. Termine in Ministerien, Interviews zu Ölpreis und Konjunktur. Kaum ist er ins Taxi eingestiegen, ein erstes Telefonat

17-01-06-mig-heise2.jpg

Dieser Nachmittag allerdings wird ganz anders. Heise meldet sich zum Dienst an einer Tankstelle. Der Chef-Ökonom wird an der Tankstelle da arbeiten, wo der hohe Ölpreis vielen Autofahrern richtig weh tut.

17-01-06-mig-heise3.jpg

Und schon geht es los mit der Arbeit: Tanken, Luftdruck überprüfen, Ölstand kontrollieren. Wir fragen ihn, wie oft er bei seinem eigenen Wagen den Ölstand misst? Antwort: Nie! Das macht die Werkstatt!

17-01-06-mig-heise4.jpg

Aber man kann sich ja auch anders nützlich machen.

Teures Benzin, damit müssen sich die Autofahrer wohl abfinden. Michael Heise: "Das wird nicht weniger werden. Die Preise werden nicht wesentlich sinken. Man kann nur sparen, wenn man weniger fährt."

17-01-06-mig-heise5.jpg

Auch im Innendienst wird der Volkswirt gebraucht. Getränke nachfüllen und Zeitungen. Zur Belohnung gibt die Pächterin einen Kaffee aus. Heise: "Es ist gar nicht so leicht, an der Tankstelle zu arbeiten!"

17-01-06-mig-heise8.jpg

Wenig später: Schichtende für Michael Heise! Theorie und Praxis sind sich an der Tankstelle ein bisschen näher gekommen. Michael Heise zieht ein erstes Resüme: "Eine schöne Erfahrung. Man sieht, dass der Service geschätzt wird. Man sieht, dass die Tankstellen nicht nur vom Benzin leben, sondern von vielen, vielen andern Dingen, die hier verkauft werden. Es ist ein Gewerbe, das immer weitere Märkte für sich erobert."

WWW-Links