1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ghana

Mehrere Tote nach Explosionen an Tankstelle in Ghana

An einer Tankstelle in Ghanas Hauptstadt Accra gerät ein Tanklaster in Brand. Bei anschließenden Explosionen kommen nach offiziellen Angaben mehrere Menschen ums Leben. Es ist nicht das erste Unglück dieser Art.

Die Explosionen waren in der gesamten Stadt zu hören und ein riesiger Feuerball stieg auf, wie ein AFP-Reporter berichtete. Anwohner flohen aus dem betroffenen Gebiet nahe der Universität von Ghana. Nach Angaben der Feuerwehr kamen mindestens sieben Menschen ums Leben, mehr als 130 weitere wurden verletzt. Zahlreiche Autos und Lastwagen sollen ausgebrannt sein.

Örtliche Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, dass am Samstagabend zunächst ein Flüssiggas-Transporter neben einer Tankstelle explodierte. Demnach griff das Feuer über und ließ die Tankstelle explodieren. "Ich habe einen lauten Knall gehört und der Himmel färbte sich gelb. Dann gab es eine weitere Explosion, die auch meine Fenster erschütterte", sagte ein Bewohner Accras, der etwa acht Kilometer entfernt vom Unglücksort im Norden der Stadt lebt.

Der stellvertretende Informationsminister Kojo Oppong Nkrumah sagte, rund 200 Polizisten hätten den Unglücksort weitgehend abgeriegelt. Es habe im Lauf der Nacht noch kleinere Explosionen gegeben, die Feuerwehr habe die Brände vom Samstagabend aber unter Kontrolle gebracht.

Nicht das erste Tankstellenunglück

Im Juni 2015 waren mehr als 150 Menschen getötet worden, als sie an einer Tankstelle Schutz vor Regenfällen und Überschwemmungen suchten. Ausgetretenes Benzin auf der Oberfläche des ansteigenden Wassers geriet damals in Brand - die Pumpen explodierten, Häuser und die Tankstelle brannten nieder. Auch in den vergangenen Tagen hatte es in Accra heftige Regenfälle gegeben, Straßen wurden überflutet.

rk/gri (dpa, afp, ap, rtr)

Die Redaktion empfiehlt