1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Man spricht Deutsch in Avignon

Thomas Ostermeier heißt der neue Star des Theaterfestivals in Avignon. Seine Inszenierung von Büchners "Woyzeck" wurde am Donnerstagabend (8.7.) im Ehrenhof des Papstpalastes vom Publikum gefeiert. Im Mittelpunkt des 58. Festivals steht das deutsche Theater, das mit Frank Castorf, Sasha Waltz, René Pollesch und Ostermeier vertreten ist, der gleich vier Inszenierungen zeigt.

Thomas Ostermeier und sein Theater machen schon seit Wochen Schlagzeilen in Frankreich. Der Intendant der Berliner Schaubühne ist dort kein Unbekannter mehr und erregte bereits vor zwei Jahren in Avignon mit Büchners "Dantons Tod" Aufsehen. Außerdem ist der 1968 geborene Regisseur der erste ausländische Künstler, der als Berater an der Gestaltung des Programms beteiligt war. "Mit Thomas Ostermeier zusammenzuarbeiten, entsprach meinem Wunsch, Avignon zu einem politischen Raum mit europäischer Kultur zu machen", erklärte Festivalleiter Baudriller.

  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IRP
  • Datum 09.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5IRP