1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball-Bundesliga

Liveticker: die Bundesliga-Sonntagsspiele

Bundesliga-Rückkehrer Hannover 96 verpasst Schalke 04 den ersten schweren Dämpfer. Zuvor fegt RB Leipzig den SC Freiburg aus dem Stadion. Hier die Spielverläufe zum Nachlesen im DW-Liveticker!

HANNOVER 96 - FC SCHALKE 04:   1:0 (0:0)

Hannover 96 hat am zweiten Bundesliga-Spieltag gegen Schalke 04 den zweiten Sieg geschafft. Die Hannoveraner schlugen zuhause in der mit 49 000 Zuschauern ausverkauften Arena die Schalker mit 1:0 (0:0). Torschütze für Hannover war der brasilianische Neuzugang Jonathas in der 67. Minute. Jonathas ist mit geschätzt neun Millionen Euro der bisher teuerste Einkauf der Niedersachsen. Für Schalke war es nach dem 2:0 zum Saison-Auftakt gegen Vizemeister RB Leipzig die erste Niederlage. Die Hannoveraner zeigten sich kampfstark. Den Schalkern fehlte Durchschlagskraft. Schalke ist nach dem zweiten Spieltag Achter der Tabelle, Hannover Vierter.

Spiel verpasst? Hier gibt es die gesamt Partie noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker:

90+5' Minute: Und da ist das Spiel aus!! Aufsteiger Hannover 96 bezwingt Schalke 04 verdient mit 1:0.

90+4' Minute: Die letzte Minute läuft. S04-Coach Tedesco sieht nicht zufrieden aus. Letzter Angriff von 96.

90+3' Minute: Reese schießt knapp neben den Kasten von 96-Keeper Tschauner. Ist das nochmal spannend.

90+1' Minute: Die Nachspielzeit läuft. Fünf Minuten oben drauf. Schalke wirft alles nach vorne.

89. Minute: Schalke versucht es bis zum Schluss mit kontrolliertem Spiel und kommt auch zu Abschlüssen. Jetzt aber donnert Reese einen Fernschuss in die Wolken.

83. Minute: WECHSEL: Bei Schalke geht Caligiuri, es kommt Reese.

81. Minute: WECHSEL: Bei Hannover geht Harnik, es kommt Maier.

81. Minute: VERWARNUNG: Gelb für Harnik nach Foul an Oczipka.

79. Minute: Nun nimmt Schalke mehr Tempo auf und schnürt Hannover im eigenen Strafraum ein. Doch der letzte Ball kommt zu selten an.

73. Minute: WECHSEL: Bei Schalke geht Harit, es kommt Meyer. Bei Hannover kommt Karaman für Klaus.

72. Minute: Konter der Schalker über links, Oczipka spielt den Ball in den 16er auf Konopljanka, doch der verzieht knapp.

67. Minute: TOR - Und da ist die verdiente Führung für Hannover. JONATHAS macht es aus sechs Metern nach Zuspiel von Bakalorz. Spielstand. 1:0

66. Minute: Hannover wird stärker und setzt Schalke unter Druck. Eine klasse Leistung für den Aufsteiger. Schalke muss sich steigern.

62. Minute: WECHSEL: Bei Hannover 96 geht Füllkrug, Jonathas kommt.

59. Minute: Schalke greift an, Burgstaller spitzelt auf Goretzka, der zieht ab - doch 96-Keeper Tschauner ist zur Stelle. Da wäre mehr drin gewesen.

56. Minute: Das Stadion skandiert gemeinsam: "Scheiß Martin Kind!" (Präsident von Hannover 96) Das nur mal am Rande erwähnt ….

52. Minute: Konter der 96er über rechts, Bakalorz bringt den Ball schön nach innen, Klaus ballert knapp über den Schalker Kasten.

49. Minute: Schalke will einen Handelfmeter. War der Hannoveraner Sané mit der Hand am Ball? Der Schiedsrichter befragt den Videoassistenten: Ergebnis – kein Strafstoß!

46. Minute: WECHSEL: Bei Schalke geht Di Santo, es kommt Burgstaller.

46. Minute: Und weiter geht es. Die zweiten 45 Minuten haben begonnen. Hoffentlich passiert jetzt mehr, als in der ersten Halbzeit.

45. Minute: Beide Mannschaften stehen hinten gut, entwickeln nach vorne zu wenig Gefahr und warten im Grunde zu viel ab. Das war es für den Moment: Es ist Halbzeit: Spielstand 0:0.

44. Minute: Mal ein Aufreger – Schiedsrichter Patrick Ittrich ermahnt S04-Coach Domenico Tedesco, er solle doch ein wenig ruhiger an der Seitenlinie agieren.

40. Minute: Das Spiel plätschert dahin, beide neutralisieren sich im Mittelfeld. Da muss von beiden mehr Mut kommen.

33. Minute: Hannover stört die Schalker immer wieder geschickt im Spielaufbau und entwickelt aus den eroberten Bällen ständig Gefahr im S04-Strafraum.

29. Minute: Schwegler bringt eine Ecke von links rein, Verwirrung im Schalker Strafraum, ein Kopfball von Hannovers Felipe kann die Schalker Abwehr gerade noch klären.

25. Minute: Der 96er Klaus versucht es mit einem Distanzschuss, doch der geht weit über den Kasten von S04-Keeper Fährmann. Ein lebhaftes Spiel, doch beide entwickeln vor dem gegnerischen Tor noch zu wenig Gefahr.

21. Minute: Erste Ecke für Schalke: Goretzka bringt den Ball von links rein, doch die Hannoveraner Abwehr klärt zur erneuten Ecke. Die kommt von rechts, bringt aber auch nichts ein.

18. Minute: VERWARNUNG: Gelb gegen den Schalker Goretzka nach Foul an Klaus.

16. Minute: Schwegler bringt einen Freistoß direkt in den Strafraum, Salif Sané köpft gefährlich, doch Schalke-Keeper Fährmann ist zur Stelle.

15. Minute: Es ist bisher ein intensives Spiel, allerdings ohne Torraumszenen. Beide sind bedacht darauf, hinten nicht offen zu stehen. Schalke hat dabei mehr Ballbesitz.

10. Minute: VERWARNUNG: Gelb gegen den Schalker Di Santo nach einem Foul an Schwegler.

8. Minute: Der Aufsteiger aus Hannover versucht den Gast aus Gelsenkirchen direkt unter Druck zu setzen. Trainer Breitenreiter wir die 96er als Ex-Schalker schon richtig eingestellt haben …

4. Minute: Abtasten ist angesagt, wobei der Schalker Bentaleb direkt gut zur Sache geht…. Da ist mehr Feuer drin, als im frühen Spiel zwischen Leipzig und Freiburg.

1. Minute: Das war der ANSTOSS in Hannover. Beide konnten ihre Auftaktspiele gewinnen. Wer holt jetzt den Dreier? Wir werden es sehen, der Ball rollt.

17.55 Uhr: Es ist angerichtet. Die 96-Hymne läuft, die Schalker Fans halten dagegen. Das Wetter ist gut - es kann losgehen.

17.50 Uhr: Die Partie wird geleitet von Schiedsrichter Patrick Ittrich aus Hamburg. 43.000 sind im Stadion live mit dabei. Noch zehn Minuten, dann geht es los.

17.47 Uhr: Die Mannschaftsaufstellung von Schalke 04: 1 Fährmann - 20 Kehrer, 29 Naldo, 5 Nastasic - 8 Goretzka, 10 Bentaleb - 18 Caligiuri, 24 Oczipka - 25 Harit, 11 Konopljanka - 9 Di Santo.

17.44 Uhr: Die Mannschaftsaufstellung von Hannover 96: 1 Tschauner - 4 Korb, 20 Salif Sané, 5 Felipe, 22 Ostrzolek - 31 Anton, 27 Schwegler - 11 Klaus, 6 Bakalorz - 14 Harnik, 24 Füllkrug.

17.25 Uhr: Und gleich gibt es hier die zweite Sonntagspartie des 2. Bundesliga-Spieltags: Hannover 96 empfängt den FC Schalke 04. Der Anstoß erfolgt um 18.00 Uhr.

-----------------------------------------------------------------------------------------------

RB LEIPZIG - SC FREIBURG   4:1 (0:1)

Vizemeister RB Leipzig hat den ersten Sieg in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga gefeiert. Die Sachsen siegten daheim mit 4:1 (0:1) gegen den SC Freiburg, nachdem sie ihr Auftaktspiel mit 0:2 beim FC Schalke 04 verloren hatten. Nach der Gäste-Führung durch Florian Niederlechner in der 23. Minute drehten die Leipziger die Partie dank einer starken zweiten Halbzeit. Nationalspieler Timo Werner (48.), Willi Orban (55.), erneut Werner (71.) und Neuzugang Bruma (78.) trafen zum verdienten Sieg. Freiburg hat nach den ersten beiden Partien erst einen Punkt auf dem Konto.

Spiel verpasst? Hier gibt es die gesamte Partie noch einmal zum Nachlesen im DW-Liveticker:

90. Minute: Da ist der SCHLUSSPFIFF. Endstand 4:1. Ein verdienter Sieg der Leipziger gegen doch überraschend mutig und organisiert auftretende Freiburger. Unter dem Strich war RB eine Nummer zu stark für die Breisgauer.

87. Minute: Und die Leipziger suchen weiter das nächste Tor. Jetzt hämmert der eingewechselte Kaiser den Ball von halb rechts drauf, doch Keeper Schwolow kann wegfausten.

83. Minute: WECHSEL: Bei RB geht Doppeltorschütze Werner, Kaiser kommt.

80. Minute: WECHSEL: Bei RB geht Demme, Laimer kommt.

79. Minute: VERWARNUNG: Gelb-Rot für den Freiburger Höfler nach Foul an Forsberg.

78. Minute: TOR - Was für ein Hammer!! Werner köpft von links auf BRUMA, der nimmt den Ball aus 16 Metern volley … unhaltbar für Keeper Schwolow, es steht 4:1.

77. Minute: WECHSEL: Bei RB geht Augustin, es kommt Bruma.

69. Minute: TOR TIMO WERNER macht das 3:1 für Leipzig mit einem schönen Flachschuss von halb links. Augustin spielt den Ball zuvor wunderschön zu dem Stürmer. Der Schiedsrichter befragt den Videoassistenten, ob Augustin gefoult hatte: Antwort: Nein, das Tor zählt.

68. Minute: WECHSEL: Bei Freiburg geht Haberer und Petersen kommt. Auch Terrazzino geht beim SC und Kath kommt.

67. Minute: RB hat weiter alles im Griff, obwohl die Leipziger das Tempo jetzt ein wenig rausgenommen haben.

62. Minute: Die Fouls auf Seiten der Freiburger häufen sich. Der SC hat seine liebe Mühe mit dem Druck, den RB ausübt.

60. Minute: VERWARNUNG: Der Freiburger Höfler sieht Gelb nach einem Foul an Demme.

57. Minute: WECHSEL: Beim SC Freiburg geht Niederlechner, dafür kommt Bulut.

55. Minute: TOR - Der nächste Angriff bringt das 2:1 für Leipzig: Augustin kommt über rechts, passt flach in den Strafraum, dort steht WILLI ORBAN, der zum 2:1 einschießt.

54. Minute: Und wieder Sabitzer. Der RB-Profi bekommt einen Abpraller, schießt aus der Distanz drauf, doch der Ball wird noch abgefälscht.

52. Minute: Jetzt lassen die Roten Bullen nicht mehr locker, fahren Angriff um Angriff. Die SC-Abwehr schwimmt. Wieder ist es Werner, der mit dem Kopf knapp scheitert.

48. Minute: TOR - Die anschließende Ecke von Forsberg kommt auf den Kopf von TIMO WERNER und der drischt den Ball unhaltbar ins Netz zum 1:1.

48. Minute: Sabitzer nimmt sich ein Herz und donnert aus 30 Metern flach drauf Den kann Keeper Schwolow noch zur Ecke lenken.

46. Minute: Und weiter geht es! Der Ball rollt wieder in Leipzig.

16.29 Uhr: Schaffen es die Freiburger den Vorsprung über die Zeit zu bringen? Gleich geht es weiter.

45.+2' Minute: HALBZEIT - Es steht 0:1 - es ist ein überraschender, glücklicher, aber keineswegs unverdienter Zwischenstand.

45.+1' Minute: Sabitzer noch einmal mit einem Schuss, doch Keeper Schwolow ist zur Stelle.

43. Minute: Leipzig macht das Spiel, doch Freiburg lauert auf Konter und scheint die Gastgeber ein wenig an sich zweifeln zu lassen.

40. Minute: Ein schnelles und spannendes Spiel, in dem sich beide nichts schenken. Und das Schöne? Es geht bisher absolut fair zu. Schiedsrichter Dingert musste noch keine Verwarnung aussprechen.

36. Minute: Und wieder ein gefährlicher Angriff der Gäste: Günter setzt Terrazzino im 16er mustergültig in Szene, der hämmert drauf, doch Keeper Gulacsi kann gerade noch klären.

33. Minute: Wieder ein Konter der Freiburger. Haberer spitzelt den Ball in die Mitte, Niederlechner bekommt ihn ein Meter vor dem Tor jedoch nicht unter Kontrolle. Die RB-Abwehr kann klären.

32. Minute: Leipzig hat mehr vom Spiel, mehr Ballbesitz, mehr Torchancen - doch der Gast führt. Doch ganz ehrlich: Wie lange noch? Jetzt nimmt Augustin den Ball im Fünfmeterraum volley, doch Keeper Schwolow kann ihn abfangen.

30. Minute: SC-Trainer Streich hat sein Team perfekt auf RB eingestellt. Sehr variabel in der Abwehr stellen sich die Freiburger immer wieder auf die Angriffe der Leipziger ein.

27. Minute: Die Angriffe der Gastgeber werden wütender, der Druck wird erhöht. Immer wieder treiben die Leipziger den Ball nach vorne.

23. Minute: TOR - Unfassbar: Freiburg führt!! Terrazzino bringt den Ball von links in die Mitte, Niederlechner steht im Strafraum frei und schießt flach zum 0:1 ein.  

21. Minute: Augustin bekommt den Ball von Keita mustergültig zugespielt, zieht vom 16er aus ab, doch das Leder geht links daneben.

17 .Minute: Augustin fällt im Strafraum, der Freiburger Kempf hatte geschoben. Die Frage, ob das elfmeterwürdig war, lässt Schiedsrichter Dingert per Videobeweis klären. Antwort: kein Strafstoß!

17. Minute: Leipzig hat das Geschehen jetzt voll im Griff. Die Offensivbemühungen der Gäste werden seltener. Klar, denn der Druck und das Tempo von RB ist enorm.

12. Minute: Und wieder ein brandgefährlicher RB-Angriff: Werner kommt über links, spielt den Ball der SC-Abwehr in den Rücken in die Mitte. Dort steht Klostermann und schießt, doch der Ball wird von Günter geblockt.

9. Minute: Riesenchance für RB Leipzig: Augustin bekommt den Ball im Strafraum, legt ihn sich in der Luft gekonnt zurecht und hämmert volley drauf. SC-Keeper Schwolow kann den Ball aber ebenso gut über die Latte lenken.

8. Minute: Gute Stimmung im Stadion. Die Zuschauer skandieren: "Karneval in Leipzig!" Auch nicht schlecht…

4. Minute: Die erste Chance der Leipziger: Nach einem schnellen Angriff schießt Werner den Ball aus kurzer Distanz rechts am Pfosten vorbei.

3. Minute: Beide Mannschaften tasten sich noch ab. SC-Trainer Streich hat auf jeden Fall das Motto ausgegeben, sich nicht zu verstecken. Das gelingt den Freiburgern bisher gut. Sie speilen mutig nach vorne.

1. Minute: ANSTOSS - Der Ball rollt in Leipzig. 90 hoffentlich spannende Minuten liegen vor uns.

15.28 Uhr: Die Mannschaften betreten das Spielfeld. Die Spannung steigt.

15.25 Uhr: Es ist angerichtet. Schönes Wetter in Leipzig, das Stadion ist voll. Schafft Außenseiter Freiburg eine Überraschung?

15.22 Uhr: Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Christian Dingert. 40.000 Zuschauer sind im Stadion mit dabei.

15.20 Uhr: Die Mannschaftsaufstellung des SC Freiburg: 1 Schwolow - 3 Lienhart, 23 Schuster, 20 Kempf - 15 Stenzel, 27 Höfler, 30 Günter - 13 Terrazzino, 8 Frantz, 19 Haberer - 7 Niederlechner.

15.18 Uhr: Die Mannschaftsaufstellung von RB Leipzig: 32 Gulacsi - 16 Klostermann, 4 Orban, 5 Upamecano, 23 Halstenberg - 8 Keita, 31 Demme - 7 Sabitzer, 10 Forsberg - 11 Timo Werner, 29 Augustin.

15.15 Uhr: Gleich gibt es hier die wichtigsten Fakten zum ersten Sonntagsspiel zwischen RB Leipzig und dem SC Freiburg. RB will nach der Pleite im ersten Spiel gegen Schalke den Fehlstart vermeiden. Der SC hatte ja immerhin unentschieden gegen Frankfurt gespielt.

Die Redaktion empfiehlt